Fielmann verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Fielmann halten

Bankgesellschaft Berlin, 04.03.2002

Volker Hergert, Analyst der Bankgesellschaft Berlin, bewertet die Fielmann-Aktie (WKN 577220) mit "halten".

Mit der Umstellung auf ESN-Sektoren und der damit verbundenen Konzentration auf höherkapitalisierte Titel stelle man die Coverage von Fielmann ein. Dies bedeute, dass man ab heute keine Einstufungen mehr zur Aktie vornehme und der Anleger aus der Berichterstattung des Unternehmens eigene Schlussfolgerungen ziehen müsse.

Fielmann habe die Eckdaten für 2001 bekannt gegeben. Demzufolge sei das Umsatzziel mit 758 Mio. Euro (statt 765 Mio. Euro) knapp verfehlt worden. Allerdings habe der Franchiseumsatz gefehlt. Die Steuerquote habe mit ca. 30% (einmalig) niedrig gelegen. Beide Effekte hätten dazu geführt, dass das Nettoergebnis doch die erwarteten 39 Mio. Euro erreicht habe. EPS dürfte im Korridor 1,65-1,70 Euro liegen.

Das Management habe die Umsatzplanzahlen für 2002-04 um bis zu 5,4% (2004) nach unten revidiert. 2002 sei nur mit einem geringen Anstieg im Nettoergebnis zu rechnen. Die Umsatzdynamik sei abgeschwächt, aber nicht gebrochen. Die Aktie habe inzwischen einen Boden gefunden.

Die Analysten der Bankgesellschaft Berlin stufen die Aktie von Fielmann von "verkaufen" auf "halten" hoch.

 

© 1998 - 2014 aktiencheck.de AG