Fielmann verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Fielmann akkumulieren

obb-online.de, 06.03.2002

Die Analysten vom "Oberbayerischen Börsenbrief" raten dazu die Aktie der Fielmann AG (WKN 577220) zu akkumulieren.

Die 1972 von Günther Fielmann gegründete Fielmann AG habe sich bis jetzt zum größten Optiker in Europa und zu einem der führenden Brillenhersteller entwickelt. Die in dieser Zeit errungene Marktposition sei beeindruckend. Fielmann verkaufe 40% aller in Deutschland abgesetzten Brillen. Im Ausland sei das Unternehmen vor allem in Österreich, den Niederlanden und in der Schweiz sehr erfolgreich. Aber auch Großbritannien, Spanien und Italien würden demnächst erschlossen werden sollen. Im Geschäftsjahr 2001 habe die Fielmann AG den höchsten Jahresüberschuss seit Gründung erwirtschaftet. Ein ausgezeichnetes Ergebnis, wenn man bedenke, dass die augenoptische Branche im letzten Jahr einen Stückzahlrückgang von -3,8% und einen Umsatzrückgang von -0,6% habe hinnehmen müssen.

Nach teilweise kräftigen Abschlägen in den Monaten September bis Dezember habe es geschienen, dass die Aktie mit Beginn des neuen Jahres wieder neuen Schwung erhalte. Die kurze Aufwärtsbewegung, die den Wert bis knapp unter 40,00 Euro zurückgeführt habe, habe allerdings nicht fortgesetzt werden können. Aktuell konsolidiere die Aktie in der Spanne von 36,00 bis 37,50 Euro. Mit 37,30 Euro befinde sich der Titel damit am oberen Ende des Konsolidierungsbereichs. Gelinge der Ausbruch über diese Marke, an der zudem der 38 -und 100-Tage-Durchschnitt einen signifikanten Widerstand darstelle, sollten sich schon bald höhere Notierungen ergeben. Durch sein klares Geschäftsmodell und den kaum zu schlagenden Preisen sei es dem Unternehmen gelungen, sich zu einem führenden Brillenhersteller Europas zu entwickeln.

Die Analysten vom "Oberbayerischen Börsenbrief" gehen davon aus, dass sich das in 28 Jahren entwickelte Fielmann-Konzept auch weiterhin als erfolgreich und tragfähig erweisen werde und empfehlen die Aktie zu akkumulieren. Sie halten Fielmann für einen substanzstarken Wert mit glänzenden Wachstumsperspektiven, er sich ausgezeichnet zur Depotbeimischung eignet. Charttechnisch orientierte Anleger würden hingegen mit dem Einstieg bis zum Ausbruch über die Marke von 37,50 Euro warten sollen. Das Kursziel sehe man bei 45 Euro und ein Stop-loss werde bei 33,50 Euro empfohlen.

 

© 1998 - 2014 aktiencheck.de AG