Fielmann verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Fielmann mit großem Potenzial

Nebenwerte Journal, 05.09.2002

Nach Ansicht der Aktienexperten vom "Nebenwerte Journal" hat die im MDAX notierte Aktie der Fielmann AG (WKN 577220) ein großes Potenzial.

Der Gründer und Großaktionär Günther Fielmann und seine Mannschaft hätten eine ausgeprägte Kundenorientierung. Dabei hätten sie mit ihren Aktivitäten auf allen Ebenen der Optik (Hersteller, Agent und Augenoptiker) im Heimatmarkt Deutschland die unangefochtene Marktführerschaft in einer fragmentierten Branche erreicht.

Es sei leider inzwischen selten geworden, so die Meinung beim "Nebenwerte Journal", dass sich Aktionäre in der Hauptversammlung zufrieden zeigen würden und die Ausführungen des Vorstands mit Beifall begleitet hätten. Fielmann sei es im vierten Quartal gelungen, dass Ergebnis des Jahres 2001 erneut zu verbessern, wenn auch die Ertragsziele nicht vollständig erreicht worden seien. Auf die bisher übliche Dividendenerhöhung hätten die Anteilseigener daher verzichten müssen. Der Konzernumsatz sei um 7,3 Prozent auf 620 Millionen Euro gestiegen. Im Inland sei Fielmann um 5,4 Prozent auf 530 Millionen Euro gewachsen (Schweiz plus 18,2, Österreich plus 28, Niederlande plus 3,8 Prozent).

Obwohl Fielmann den Marktanteil in der Bundesrepublik noch für ausbaufähig halte, würden künftige Expansionen auf Europa ausgerichtet sein.

Das Kurs-Gewinn-Verhältnis 2002 von 18,3 (2003 von 16,6) sei recht hoch, doch solange Umsatz und Ertrag im bisherigen Umfang wachsen würden, dürfe Fielmann das aktuelle Bewertungsniveau zumindest behaupten können. Die Fielmann-Aktie ist zwar nach Ansicht der Experten vom "Nebenwerte Journal" nicht mehr ganz preiswert, verfügt aber auf Grund des einmaligen Firmenkonzepts über ein großes Potenzial.

 

© 1998 - 2014 aktiencheck.de AG