Fielmann verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Fielmann "hold"

Deutsche Bank, 21.11.2002

Die Analysten von der Deutschen Bank stufen die Aktien der im MDAX notierten Augenoptikerkette Fielmann AG (WKN 577220) auf "hold" ein und sehen das Kursziel bei 36 Euro.

Fielmann habe seine Neun-Monats-Zahlen veröffentlicht, die in etwa die Schätzungen der Deutschen Bank getroffen hätten. So sei der Umsatz in den ersten neun Monaten 2002 gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres um 5,8 Prozent auf 493,4 Millionen Euro gewachsen, während man bei der Deutschen Bank von 494 Millionen Euro ausgegangen sei. Beim operativen Gewinn habe Fielmann von 50,5 auf 53,8 Millionen Euro um 6,6 Prozent zulegen können (Deutsche Bank-Prognose 55,2 Millionen Euro).

Während Fielmann den Umsatz in den ersten neun Monaten um 5,8 Prozent gesteigert habe, sei in Deutschland die Optikerbranche um fünf Prozent geschrumpft. Dabei weise man darauf hin, dass bei Fielmann 85 Prozent der Umsätze in Deutschland erwirtschaftet würden.

Fielmann erwarte für das Gesamtjahr ein Umsatzwachstum von sechs bis sieben Prozent (zuvor acht Prozent). Bezüglich des Vorsteuergewinns gehe man von einer signifikanten Verbesserung gegenüber dem Vorjahr aus. Genauere Prognosen habe die Gesellschaft aber nicht genannt.

Für die Jahre 2002 bis 2003 senke man bei der Deutschen Bank die Gewinnreihe von 2,66 auf 2,54; 2,94 auf 2,89 bzw. von 3,21 auf 3,17 Euro je Aktie. Somit werde der MDAX-Titel mit einem 2003er Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von 12,7 bewertet, womit sich Fielmann im Rahmen der Bewertung der europäischen Optikvertreiber einreihe, die mit einem KGV 12,4 bewertet würden.

Bei der Deutschen Bank wird der Fielmann-Aktie mit Kursziel 36 Euro ein "hold"-Rating verliehen.

 

© 1998 - 2014 aktiencheck.de AG