Fielmann verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Fielmann Ersteinschätzung

Morgan Stanley, 22.05.2003

Die Analysten der Investmentbank Morgan Stanley stufen die Aktie von Fielmann (ISIN DE0005772206/ WKN 77220) in einer Ersteinschätzung mit „underweight“ ein.

Man stehe dem Unternehmen zwar positiv gegenüber und sehe absolutes Aufwärtspotenzial für die Aktie. Jedoch messe man den Konkurrenten im Sektor größeres Aufwärtspotenzial zu. Bei Fielmann handele es sich um eine führende Optikerkette in Deutschland mit hoher Profitabilität.

Das Unternehmen verfüge über ein erfolgreiches Geschäftsmodell, das gut an den deutschen Konsumenten im Hinblick auf Preise, Produkte und Mode ausgerichtet sei. Die Margen seien hoch und das Umsatzwachstum trotz des gedämpften Inlandsmarktes höher als der Industriedurchschnitt. Die Feinabstimmung, um den deutschen Bedürfnissen gerecht zu werden, könnte die Expansion in andere europäische Märkte verlangsamen und das Geschäftsrisiko erhöhen.

Die Umsätze in 2003 sehe man bei 709 Mio. Euro, in 2004 bei 752 Mio. Euro und in 2005 bei 794 Mio. Euro. Den Gewinn je Aktie erwarte man dementsprechend bei 2,38 Euro bzw. 2,62 Euro sowie bei 2,87 Euro. Das Kursziel werde derzeit bei 43 Euro gesehen.

Vor diesem Hintergrund bewerten die Analysten von Morgan Stanley die Aktie von Fielmann mit dem Votum „untergewichten“.

 

© 1998 - 2014 aktiencheck.de AG