Fielmann verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Fielmann "accumulate"

Bankgesellschaft Berlin, 12.02.2004

Karina Gundermann, Analystin der Bankgesellschaft Berlin, bewertet die Fielmann-Aktie (ISIN DE0005772206/ WKN 577220) mit "accumulate".

Aufgrund der neuen Guideline erhöhe man die Umsatz- und Ergebnisprognosen für das Jahr 2003 und das laufende Jahr 2004: Für 2003 erwarte man nunmehr einen Umsatz von 764 Mio. von zuvor 747 Mio. Euro und ein EPS von 3,09 von zuvor 2,91 Euro. Für das laufende Jahr 2004 unterstelle man nach wie vor einen Umsatzrückgang von -11%. Aufgrund der gestiegenen Vorjahresbasis erhöhe sich jedoch auch hier der Umsatz auf 680 Mio. von vorher 667 Euro. Da der Personalbestand gehalten werden solle, erwarte man, dass Fielmann seine Rückstellungen (unter anderem auch für Überstunden) - insgesamt rund 50 Mio. -in 2003 drastisch erhöhen werde.

Im laufenden Jahr 2004 würden diese dann überwiegend wieder aufgelöst und v.a. in stark gesunkenen Personalkosten sichtbar werden. Des Weiteren kalkuliere man mit einem leichten Rückgang der sonstigen betrieblichen Aufwendungen. Entsprechend habe man die GJA-Schätzung für das EBIT von zuvor 50 Mio. auf 74 Mio. Euro angehoben, das EPS steige nunmehr von 1,91 auf 2,25 Euro.

Die Empfehlung der Analysten der Bankgesellschaft Berlin für Fielmann lautet unverändert "accumulate" und sie erhöhen das Kursziel von 38 auf 42 Euro.

 

© 1998 - 2014 aktiencheck.de AG