Fielmann verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Fielmann halten

AC Research, 10.05.2004

Die Analysten von AC Research empfehlen weiterhin, die Aktien der Fielmann AG (ISIN DE0005772206/ WKN 577220) zu halten.

Die Staatsanwaltschaft habe Optiker-Geschäfte der Fielmann AG in Niedersachsen wegen des Verdachts auf Abrechnungsbetrug durchsuchen lassen.

So wollten Ermittler nach einem Bericht des Magazins "Der Spiegel" prüfen, ob Rezepte manipuliert und falsch abgerechnet wurden. Zudem gebe es Vermutungen, dass im Januar ausgestellte Verordnungen rückdatiert worden seien. Hierdurch hätten Kunden den Anspruch auf Kassenleistungen erheben können, die mit der Gesundheitsreform ab Januar 2004 entfallen seien.

Nach Angaben eines Fielmann-Sprechers werde derzeit gegen vier Filialen ermittelt. Dabei handle es sich um Franchise-Unternehmen. Bei diesen Lizenznehmern seien die konzerninternen Revisionsmöglichkeiten stark eingeschränkt. Insgesamt würden knapp 10% der über 500 Fielmann-Filialen in dieser Form geführt.

Fielmann arbeite mit dem Strafantragssteller, der AOK Niedersachsen zusammen, um die Art und das Ausmaß der Manipulationen zu ermitteln und die erforderlichen Sanktionen durchzusetzen. Der nachweisliche Schaden müsse dann von den Tätern bei den Krankenkassen und der Fielmann-Gruppe ersetzt werden. Die Betriebsleiter der betroffenen Filialen seien bereits suspendiert worden.

Mit neuen Verträgen wolle Fielmann zukünftig die Franchise-Nehmer enger an die Verwaltung und deren Kontrollmöglichkeiten anbinden.

Nach Ansicht der Analysten von AC Research handle es sich hier zweifellos um einen sehr bedauerlichen Vorgang. Da es sich allerdings bei den vermeintlichen Tätern ausschließlich um Franchise-Nehmer handle, gehe man davon aus, dass sich der Imageverlust für Fielmann in engen Grenzen halten werde. Daher rechne man auch in den kommenden Tagen nicht mit negativen Auswirkungen auf den Fielmann-Kurs. Derzeit verliere die Fielmann-Aktie rund 1,6% auf 44,10 Euro und entwickle sich damit sogar noch etwas besser als der Gesamtmarkt.

Die Analysten von AC Research empfehlen weiterhin, die Aktien von Fielmann zu halten.

 

© 1998 - 2014 aktiencheck.de AG