Fielmann verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Fielmann Marketperformer

Stadtsparkasse Köln, 12.05.2004

Die Analysten der Stadtsparkasse Köln stufen die Aktie von Fielmann (ISIN DE0005772206/ WKN 577220) mit dem Rating "Marketperformer" ein.

Die Zahlen für das erste Quartal hätten über den Erwartungen gelegen. Der Vorsteuergewinn habe um 6,6% auf 22,4 Mio. Euro gesteigert werden können. Der Reingewinn sei um 7,6% auf 14,1 Mio. Euro gestiegen. Im Rahmen der Gesundheitsreform in Deutschland fielen seit Jahresanfang Kassenleistungen für Brillen weg, dennoch habe der Umsatz um 5,2% auf 182,7 Mio. Euro gesteigert werden können. Getragen worden sei die gute Entwicklung vor allem durch ein starkes Auslandsgeschäft in Österreich und der Schweiz.

Aufgrund der Gesundheitsreform und der damit verbundenen Kürzung der Kassenleistungen sei es wie erwartet zum Ende des Jahres 2003 zu einer vorgezogenen Nachfrage nach Brillen gekommen. Dies habe dazu geführt, dass zahlreiche Kunden die Anschaffung neuer Brille noch auf das Jahr 2003 vorgezogen hätten. Der Zentralverband der Augenoptiker erwarte für die gesamte Branche einen Umsatzrückgang von 20% für 2004. Das Fielmann-Management prognostiziere einen stark rückläufigen Vorsteuergewinn um 75 Mio. Euro (Vj. 112 Mio. Euro). Fielmann erwarte, aus der Konsolidierung des stark fragmentierten Marktes gestärkt hervorzugehen.

Das Unternehmen habe seinen Absatzmarktanteil auf über 50% gesteigert. Das Filialnetz umfasse derzeit 512 Geschäfte, davon 456 in Deutschland. Unternehmensangaben zufolge seien derzeit noch 10 bis 15 weitere Filialen vorstellbar. Ansonsten verfolge man das Ziel, attraktive Lagen, so genannte 1-A-Lagen, als Verkaufsfläche zu gewinnen. Auch die europäische Expansion solle weiter vorangetrieben werden. In den Niederlanden, in Österreich und in Polen sollten noch im laufenden Geschäftsjahr zusätzliche Filialen eröffnet werden bzw. seien bereits eröffnet. Daneben sei das Unternehmen in der Schweiz vertreten. Ein Markteintritt erscheine insbesondere auf dem stark zersplitterten spanischen Markt interessant. Damit sei allerdings nicht vor 2005 zu rechnen.

Fielmann verfolge konsequent das Discounterkonzept - ein aggressives Marketing verbunden mit einer hohen Servicequalität. Das Konzept sei international multiplizierbar und vereinfache so die internationale Expansion.

Für die Analysten der Stadtsparkasse Köln ist die Aktie von Fielmann nach wie vor ein Marketperformer.

 

© 1998 - 2014 aktiencheck.de AG