Fielmann verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Fielmann halten

AC Research, 29.04.2005

Die Analysten von AC Research empfehlen weiterhin, die Aktien von Fielmann (ISIN DE0005772206/ WKN 577220) zu halten.

Die Gesellschaft habe vorläufige Zahlen für das erste Quartal 2005 veröffentlicht.

Demnach habe das Unternehmen in diesem Zeitraum im Vergleich zur entsprechenden Vorjahresperiode einen Umsatzrückgang von gut 13% auf 169 Millionen Euro hinnehmen müssen. Gleichzeitig habe sich der Vorsteuergewinn von 26,4 Millionen Euro auf rund 10 Millionen Euro verringert. Die Dividende für das Geschäftsjahr 2004 solle aber wie im Vorjahr bei 1,60 Euro je Aktie liegen.

Die vorgelegten Zahlen hätten im Wesentlichen im Rahmen der Erwartungen der Analysten von AC Research gelegen. Bei den Vergleichszahlen des Vorjahres sei zu berücksichtigen, dass die Gesellschaft im ersten Quartal 2004 noch von einem erheblichen Auftragsüberhang aus dem Boomjahr 2003 profitiert habe. Zudem habe sich der zusätzliche Werbeaufwand für die Einführung der Nulltarifversicherung in Höhe von mehr als 20 Millionen Euro negativ auf das Ergebnis des ersten Quartals niedergeschlagen.

Insgesamt habe sich im Rezessionsjahr 2004 der Umsatz der augenoptischen Branche um 31% verringert. Damit habe sich der Konzern einmal mehr deutlich besser als der Gesamtmarkt entwickelt und seinen Absatzmarktanteil in Deutschland auf 53% verbessern können. In den kommenden Quartalen sei mit einer deutlichen Reduzierung des Werbeetats zu rechnen. Gleichzeitig habe der Konzern im ersten Quartal die Neuaufträge um 33% steigern können. In Verbindung mit der Reduzierung des Werbeetats rechne man daher in den kommenden Quartalen mit einem massiven Gewinnanstieg. Eine konkrete Gewinnprognose für das Gesamtjahr 2005 habe der Konzern allerdings nicht abgeben wollen.

Beim derzeitigen Aktienkurs von 53,20 Euro erreiche die Gesellschaft eine Marktkapitalisierung von rund 1,1 Milliarden Euro. Damit erscheine das Unternehmen mit einem KGV 2005e von rund 19 weiterhin angemessen bewertet. Man gehe davon aus, dass die Gesellschaft im laufenden Geschäftsjahr seine Marktanteile europaweit weiter werde ausbauen können. So rechne der Konzern für die Monate Mai und Juni mit einem Plus beim Brillenabsatz von etwa 35%. Im ersten Quartal 2005 habe bei Neuaufträgen ein Zuwachs von 33% erzielt werden können. Insofern erscheine diese Zielvorgabe erreichbar. Allerdings seien die positiven Geschäftsaussichten bereits ausreichend im aktuellen Aktienkurs eskomptiert.

Die Analysten von AC Research empfehlen weiterhin, die Aktien von Fielmann zu halten.

 

© 1998 - 2014 aktiencheck.de AG