Fielmann verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Fielmann halten

AC Research, 30.05.2005

Die Analysten von AC Research empfehlen weiterhin, die Aktien von Fielmann (ISIN DE0005772206/ WKN 577220) zu halten.

Die Gesellschaft habe endgültige Zahlen für das abgelaufene erste Quartal 2005 veröffentlicht.

Demnach habe das Unternehmen in diesem Zeitraum den Brillenabsatz im Vergleich zur entsprechenden Vorjahresperiode um 0,12 Millionen Stück auf 1,4 Millionen steigern können. Der Konzernumsatz habe sich allerdings um gut 13% auf 169,058 Millionen Euro verringert. Der Vorsteuergewinn sei um knapp 62% auf 10,139 Millionen Euro gesunken. Der Nachsteuergewinn habe sich schließlich um 56% auf 6,47 Millionen Euro oder 0,31 Euro je Aktie verringert.

Die vorgelegten Zahlen hätten weitgehend den bereits Ende April veröffentlichten vorläufigen Zahlen entsprochen und damit keine Überraschung mehr dargestellt. Umsatzseitig leide das Unternehmen unter Nachlaufeffekten der Gesundheitsreform des Jahres 2004. Die Ertragslage sei zusätzlich durch hohe Investitionen in die Einführung der Nulltarif-Versicherung belastet worden. Insgesamt habe der Konzern hierfür im ersten Quartal über 20 Millionen Euro investiert. Da die Werbemaßnahmen nunmehr um mehr als 50% reduziert werden sollten, sei in den kommenden Quartalen mit deutlich höheren Gewinnen zu rechnen. Sehr positiv werte man zudem die Tatsache, dass die Gesellschaft im ersten Quartal bei den Neuaufträgen in Deutschland eine Stückzahlsteigerung von 33% habe erzielen können. Im April sei dieser Wert dann sogar auf 37% gestiegen.

Beim derzeitigen Aktienkurs von 53,45 Euro erreiche die Gesellschaft eine Marktkapitalisierung von gut 1,1 Milliarden Euro. Für das Gesamtjahr 2005 rechne die Konzernleitung mit einem zweistelligen Absatzwachstum und einem "angemessenen Gewinnwachstum". Im ersten Quartal sei das Ergebnis durch hohe Marketingaufwendungen gedrückt worden. Dieser Effekt werde in den kommenden Quartalen weitestgehend entfallen. Daher rechne man für den Rest des Jahres mit einem deutlichen Gewinnanstieg. Daher erscheine auch auf Gesamtjahressicht eine Verbesserung des Gewinns wahrscheinlich. Insgesamt erscheine das Papier mit einem KGV 2005e von rund 19 weiterhin fair bewertet.

Die Analysten von AC Research empfehlen weiterhin, die Aktien von Fielmann zu halten.

 

© 1998 - 2014 aktiencheck.de AG