Fielmann verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Fielmann kaufen

Aktienservice Research, 02.06.2005

Dem langfristig ausgerichteten Anleger empfehlen derzeit die Analysten von "Aktienservice Research" die Aktien von Fielmann (ISIN DE0005772206/ WKN 577220) zum Kauf.

Europas größte Optikerkette habe im ersten Quartal auf Grund hoher Werbekosten ein Ergebnisminus verbucht. Der Vorsteuergewinn (EBT) sei um 60 Prozent auf rund 10 Millionen Euro geschrumpft. Der Überschuss habe sich von 16,78 Millionen Euro im Vorjahresquartal auf 6,57 Millionen Euro verringert. Zudem sei der Umsatz von knapp 195 auf 169 Millionen Euro gefallen. Allerdings habe sich der Brillenabsatz von 1,28 auf 1,4 Millionen Stück erhöht. Erfreulich sei, dass Fielmann im Ausland habe weiter Fuß fassen können. Der Nachsteuergewinn im deutschsprachigen Ausland habe sich um 48 Prozent erhöht. Die Niederlassungen in Österreich und in der Schweiz würden dabei mittlerweile 30 Prozent zum Jahresüberschuss beitragen. Nun solle die Präsenz europaweit ausgebaut werden.

In den folgenden Quartalen sollten sich die Gewinne vervielfachen, da Fielmann die Werbeausgaben deutlich zurücknehmen wolle. Angetrieben durch die zusammen mit dem Versicherer HanseMerkur eingeführte Nulltarif-Versicherung sollten parallel dazu Absatz und Umsatz steigen. Mit dem gekonnten Schachzug binde der Konzern seine Kunden. Die Nulltarif-Versicherung verspreche alle zwei Jahre eine kostenlose Brille. Seit ihrer Einführung im vergangenen Jahr seien bereits mehr als 600.000 Verträge abgeschlossen worden. Dies drücke zwar die Margen, aber durch eine höhere Menge sollte die Rechnung aufgehen.

Die Börsianer würden dies ähnlich zu sehen scheinen, sei die Reaktion auf die Bekanntgabe der jüngsten Zahlen doch sehr positiv gewesen. Vor allem der bestätigte Ausblick dürfte hier die Kursphantasie wieder etwas angeheizt haben. Aus charttechnischer Sicht könnte das Papier zudem seine seit Ende Februar gebildete Konsolidierung nun trendkonform nach oben verlassen und damit ein Investmentsignal generieren. Angesichts des fundamental gesunden Bildes könnten langfristig orientierte Investoren daher Käufe erwägen und sich entsprechend positionieren.

Vor diesem Hintergrund raten die Analysten von "Aktienservice Research" zu einem langfristigen Engagement in die Aktien von Fielmann. Der Stoppkurs sollte bei 49,80 Euro platziert werden.

 

© 1998 - 2014 aktiencheck.de AG