Fielmann verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Fielmann halten

Nord LB, 03.05.2006

Der Analyst Wolfgang Vasterling von der Nord LB stuft die Aktie von Fielmann (ISIN DE0005772206/ WKN 577220) weiterhin mit "halten" ein.

Die Ergebnisse des ersten Quartals 2006 hätten sich leicht über den Erwartungen der Analysten bewegt. Trotz eines bei 1,4 Mio. stagnierenden Brillenabsatzes habe der Konzernumsatz um 13,8% auf EUR 192 Mio. gesteigert werden können. Hierfür habe in erster Linie die höhere Nachfrage nach aufwendigen Gleitsichtgläsern gesorgt. Das Vorsteuerergebnis habe in den ersten drei Monaten 2006 um 148,7% auf EUR 25,1 Mio. und der Periodenüberschuss um 147,4% auf EUR 16,6 Mio. verbessert werden können. Das Ergebnis pro Aktie sei von EUR 0,31 auf EUR 0,76 gestiegen.

Für das Geschäftsjahr 2006 rechne die Geschäftsführung mit einer erneuten deutlichen Steigerung von Umsatz und Gewinn. Hierzu solle auch die Neueröffnung von 25 Filialen (6 seien bereits im ersten Quartal hinzugekommen) beitragen. Um die Aktie leichter handelbar zu machen, erwäge die Unternehmensführung einen Aktiensplit im Verhältnis 2 zu 1. Hiermit solle wohl auch der Gefahr eines Rausfalls aus dem MDAX entgegengewirkt werden.

Fielmann habe einen guten Start in das Geschäftsjahr 2006 vorgelegt, der jedoch durch Sondereinflüsse begünstigt worden sei. Für 2006 würden die Analysten mit einer Ergebnisverbesserung um knapp 20% rechnen, zu der das deutlich höhere Ergebnis des ersten Quartals wesentlich beitragen dürfte. Für den Umsatz würden die Analysten mit einem Anstieg von gut 10% rechnen. Allerdings sei dies bereits weitgehend in dem Kurs der Aktie berücksichtigt, die mit einem KGV von 24,5 (Basis 2006) bzw. 21,7 (Basis 2007) bewertet werde.

Die Analysten der Nord LB bleiben daher bei ihrem "halten"-Rating.

 

© 1998 - 2014 aktiencheck.de AG