Fielmann verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Fielmann ein spekulativer Kauf

FOCUS-MONEY, 10.08.2006

München (aktiencheck.de AG) - Für die Experten vom Anlegermagazin "FOCUS-MONEY" ist die Aktie von Fielmann (ISIN DE0005772206/ WKN 577220) ein spekulativer Kauf.

Die Optikerkette sei mit mehr als 50 Prozent Marktanteil Deutschlands Marktführer. Vor zwei Jahren habe der Konzern noch einen Tiefschlag hinnehmen müssen. So habe der Gesetzgeber bis auf wenige Ausnahmen die Zuzahlungen für Sehhilfen der gesetzlich Krankenversicherten gestrichen. Von 2003 auf 2004 sei der Umsatz von 1,01 Mrd. EUR auf 764 Mio. EUR gesunken. Im Zusammenhang mit der HanseMerkur-Versicherung habe Fielmann in Form einer Nulltarif-Versicherung gekontert. Dieses Angebot sei gut angekommen und die Umsätze sowie Gewinne würden seit 2004 steigen.

Für das erste Quartal 2006 habe der Konzern beeindruckende Zahlen präsentiert. Bei einem Umsatzanstieg von 14 Prozent auf 192 Mio. EUR habe der Gewinn vor Steuern um 150 Prozent auf 25 Mio. EUR zugelegt. Die Vorsteuerrendite habe sich im Vorjahresvergleich von rund 6 auf 13 Prozent mehr als verdoppelt.

Noch höher als die Umsatzschätzungen würden bei Fielmann die Gewinnerwartungen für die kommenden Jahre liegen. Würden die Analysten mit ihren Dividendenprognosen richtig liegen, lege die Dividendenrendite aus heutiger Sicht von 2,8 Prozent in diesem Jahr auf 3,6 Prozent im Jahr 2008 zu.

Für die Experten von "FOCUS-MONEY" ist die Fielmann-Aktie ein spekulativer Kauf. (10.08.2006/ac/a/d)

 

© 1998 - 2014 aktiencheck.de AG