Fielmann verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Fielmann erst bei Schwäche einsteigen

Nebenwerte Journal, 11.06.2007

Sauerlach (aktiencheck.de AG) - Die Experten vom "Nebenwerte Journal" raten, Neuengagements in der Fielmann-Aktie (ISIN DE0005772206/ WKN 577220) erst in möglichen Schwächeperioden einzugehen.

Fielmann sei erfreulich in das neue Fiskaljahr gestartet. So habe das Unternehmen in Q1'2007 den Umsatz um 5,9% auf 207 Mio. Euro ausgeweitet und das Periodenergebnis sei um 15,5% auf 18,8 Mio. Euro vorangekommen.

Nach Angaben des Fielmann-Managements sollte der positive Trend im weiteren Geschäftsjahr anhalten, eine konkrete Guidance sei aber nicht abgegeben worden.

Zudem habe der Konzern mitgeteilt, in den Hörgerätemarkt einsteigen zu wollen. Dies könnte dem nicht mehr günstigen MDAX-Wert neue Kursfantasie verleihen. So betrage das KGV 2007e 26, womit der Markt bereits die Wachstumsperspektiven als auch die Glaubwürdigkeit der Geschäftsführung angemessen honoriere.

Die Experten vom "Nebenwerte Journal" empfehlen, Aktionären in der Fielmann-Aktie an ihren Beständen festzuhalten, während Interessenten erst in möglichen Schwächeperioden einsteigen sollten. (Ausgabe 6 vom 08.06.2007)  (11.06.2007/ac/a/nw)

 

© 1998 - 2014 aktiencheck.de AG