Fielmann verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Fielmann halten

AC Research, 08.11.2007

Westerburg (aktiencheck.de AG) - Der Analyst Henning Wagener von AC Research empfiehlt weiterhin, die Aktien von Fielmann (ISIN DE0005772206/ WKN 577220) zu halten.

Die Gesellschaft habe Zahlen für das abgelaufene dritte Quartal und die ersten neun Monate 2007 bekannt gegeben.

Demnach habe das Unternehmen im dritten Quartal 2007 den Außenumsatz im Vergleich zur entsprechenden Vorjahresperiode um 8% auf 250,1 Millionen Euro steigern können. Der Konzernumsatz habe sich um gut 6% auf 214,9 Millionen Euro erhöht. Beim Vorsteuergewinn sei ein Zuwachs um knapp 28% auf 37,6 Millionen Euro verzeichnet worden. Der Nachsteuergewinn habe sich schließlich um 2,5% auf 18,9 Millionen Euro oder 0,45 Euro je Aktie verbessert.

In den ersten neun Monaten 2007 habe damit bei einem Anstieg des Außenumsatzes um knapp 9% auf 743,6 Millionen Euro der Konzernumsatz um knapp 7% auf 631,7 Millionen Euro verbessert werden können. Der Gewinn je Aktie sei um 0,11 Euro auf nun 1,29 Euro gestiegen.

Die vorgelegten Zahlen hätten insgesamt knapp im Rahmen der Erwartungen der Analysten von AC Research gelegen. Der unterproportionale Nachsteuergewinnanstieg sei auf einen einmaligen Steueraufwand in Höhe von 3,2 Millionen Euro im Zuge der Unternehmenssteuerreform zurückzuführen. Dieser sei dadurch zustande gekommen, dass die Gesellschaft derzeit einen aktiven latenten Steuerüberhang aufweise. Ab dem kommenden Geschäftsjahr sei allerdings mit einer deutlich sinkenden Steuerquote zu rechnen.

Die weiteren Geschäftsaussichten des Unternehmens beurteile man als positiv. In Deutschland sei die Gesellschaft mit großem Abstand Marktführer. Gleichzeitig verfolge Fielmann auch in Österreich, der Schweiz, und den Niederlanden einen anhaltenden Expansionskurs. Vor dem Hintergrund der zunehmenden Überalterung der Bevölkerung rechne man in den kommenden Jahren mit einem wachsenden Bedarf an Sehhilfen. Hiervon werde Fielmann als Marktführer voraussichtlich überproportional profitieren können, zumal das Unternehmen wegen seiner starken Einkaufsmacht in der Lage sei, Sehhilfen günstiger als die Konkurrenz anzubieten.

Beim gestrigen Schlusskurs von 45,46 Euro erscheine das Unternehmen mit einem KGV 2007e von rund 24 weiterhin angemessen bewertet. Die Gesellschaft versuche derzeit, mit dem Bereich Hörgeräte ein zweites Standbein aufzubauen. Nach Ansicht der Analysten von AC Research biete auch dieser Bereich in den kommenden Jahren deutliche Potenziale. Allerdings müsse zunächst noch abgewartet werden, ob es der Gesellschaft gelingen werde, sich auch in diesem Bereich eine gute Marktposition zu erarbeiten.

Die Analysten von AC Research empfehlen weiterhin, die Aktien von Fielmann zu halten. (Analyse vom 08.11.2007) (08.11.2007/ac/a/nw)

 

© 1998 - 2014 aktiencheck.de AG