Fielmann verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Fielmann kaufen

Bankhaus Lampe, 11.03.2008

Düsseldorf (aktiencheck.de AG) - Der Analyst vom Bankhaus Lampe, Christoph Schlienkamp, stuft die Fielmann-Aktie (ISIN DE0005772206/ WKN 577220) von "halten" auf "kaufen" herauf.

Fielmann habe bei der Vorlage der vorläufigen Zahlen für 2007 die Ergebniserwartungen der Analysten übertroffen. Mit einem Brillenabsatz von 6 Mio. (2006: 5,8 Mio.) habe sich der Außenumsatz inkl. MwSt. auf 984 Mio. EUR (Vorjahr: 913 Mio. EUR) belaufen. Der Konzernumsatz habe sich um 6% auf 839 Mio. EUR nach 793 Mio. in 2006 erhöht. Die vorläufigen Zahlen würden einen Anstieg des EBT um 27% auf 136 Mio. EUR (Prognose der Analysten: 124 Mio. EUR) und des Jahresüberschuss um 14% auf etwa 82 Mio. EUR zeigen.

Bei der Analyse sei zu berücksichtigen, dass das EBT einen außerordentlichen Ertrag in Höhe von 10 Mio. EUR enthalte, der unter anderem die Konsequenzen aus dem Urteil des Bundessozialgerichtes zur Stichtagsproblematik des Gesundheits-Modernisierungs-Gesetzes berücksichtige. Die Krankenkassen würden die Forderungen aus dem Geschäftsjahr 2004 in 2008 ausgleichen.

Angesichts der erfreulichen Geschäftsentwicklung würden Aufsichtsrat und Vorstand der Hauptversammlung am 10. Juli 2008 empfehlen, eine Dividende für das Geschäftsjahr 2007 in Höhe von 1,40 EUR (Vorjahr: 1,20 EUR) auszuschütten.

Weitere Details zur Geschäftsentwicklung 2008 werde Fielmann bei der Vorlage der vollständigen Zahlen am 2.4.2008 veröffentlichen.

Der Ausblick des Managements auf das Gesamtjahr falle nach Erachten der Analysten zurückhaltend aus. Fielmann selber spreche nur davon, in 2008 Absatz, Umsatz und Gewinn (bereinigt um den Sondereffekt der Krankenkassennachzahlungen) ausweiten zu wollen. Die Gruppe plane selber 30 neue Niederlassungen zu eröffnen und mehr als 400 neue Arbeitsplätze zu schaffen.

Die vorgelegten Zahlen würden die Analysten in ihrer positiven Einschätzung zum Geschäftsmodell sowie zur mittel- bis langfristigen Wachstumserwartung bestätigen. Nach den Kursrückgängen in den zurückliegenden Monaten würden die Analysten die Aktie auf "kaufen" hochstufen. Man glaube, dass der Wert in einem defensiven Portfolio gut zur Risikodiversifaktion geeignet sei. Für die Aktie spreche die Marktstellung als führender europäischer Augenoptiker und der starke Markenname mit einem hohen Bekanntheitsgrad. Ein natürlicher Treiber sei neben der Expansion des Filialgeschäfts die steigende Alterung der Bevölkerung sowie der steigende Anteil an Personen, die auf Sehhilfen angewiesen seien. Nicht zu vergessen sei die Tatsache, dass Fielmann über eine solide Kapitalstruktur verfüge.

Die Analysten vom Bankhaus Lampe stufen die Fielmann-Aktie von "halten" auf "kaufen" herauf. Das Kursziel taxiere man weiterhin auf 45,00 Euro. (Analyse vom 11.03.2008) (11.03.2008/ac/a/nw)

 

© 1998 - 2014 aktiencheck.de AG