Fielmann verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Fielmann akkumulieren

AC Research, 28.08.2008

Westerburg (aktiencheck.de AG) - Der Analyst Henning Wagener von AC Research empfiehlt weiterhin, die Aktien von Fielmann (ISIN DE0005772206/ WKN 577220) zu akkumulieren.

Die Gesellschaft habe endgültige Zahlen für das abgelaufene erste Halbjahr 2008 bekannt gegeben.

Demnach habe das Unternehmen in diesem Zeitraum den Außenumsatz inklusive Mehrwertsteuer im Vergleich zur entsprechenden Vorjahresperiode um 7,8% auf 532,3 Millionen Euro steigern können. Der Konzernumsatz habe sich gleichzeitig um 8,2% auf 451,2 Millionen Euro verbessert. Beim Vorsteuergewinn habe ein Zuwachs um 43,7% auf 80,2 Millionen Euro verzeichnet werden können. Der Nachsteuergewinn habe sich schließlich um 67,4% auf 56,2 Millionen Euro erhöht.

Die vorgelegten Zahlen hätten insgesamt knapp über den bereits zuvor bekannt gegebenen vorläufigen Zahlen gelegen und damit leicht positiv überrascht. Als sehr positiv werte man es, dass der Konzern seine Wachstumsdynamik im zweiten Quartal 2008 noch einmal intensiviert habe. Der deutliche Gewinnzuwachs sei neben der Expansion vor allem auch auf den Anstieg des hochwertigen Gleitsichtgläseranteils, eine Optimierung der Produktivität sowie auf niedrigere Werbekosten zurückzuführen gewesen. Beim Nachsteuergewinn habe der Konzern auch deutlich von einer infolge der Unternehmenssteuerreform von 39,8% auf 29,9% gesunkenen Steuerquote profitiert.

Für das Gesamtjahr 2008 rechne die Konzernleitung weiterhin mit einem Anstieg bei Umsatz und Gewinn. Dabei solle der Außenumsatz auf mehr als eine Milliarde Euro wachsen. Auch unter Berücksichtigung des Sondereffektes der Krankenkassennachzahlungen in Höhe von rund 10 Millionen Euro im abgelaufenen Geschäftsjahr solle das Ergebnis 2008 deutlich zweistellig gesteigert werden. Auf Basis der Halbjahreszahlen erscheine diese Zielvorgabe gut erreichbar.

Beim gestrigen Schlusskurs von 50,05 Euro erscheine das Unternehmen mit einem KGV 2008e von knapp 20 weiterhin relativ moderat bewertet. Vor dem Hintergrund der zunehmenden Überalterung der Gesellschaft werde voraussichtlich auch der Bedarf an Sehhilfen in den kommenden Jahren weiter zunehmen. Hiervon werde Fielmann voraussichtlich überproportional profitieren können. Gleichzeitig sehe man auch noch hohe Potenziale im Zuge der weiteren Unternehmensexpansion.

Die Analysten von AC Research empfehlen weiterhin, die Aktien von Fielmann zu akkumulieren. (Analyse vom 28.08.2008) (28.08.2008/ac/a/nw)

 

© 1998 - 2014 aktiencheck.de AG