Fielmann verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Fielmann kein Schnäppchen

Prior Börse, 20.02.2009

Frankfurt (aktiencheck.de AG) - Den Experten der "Prior Börse" zufolge, ist Aktie von Fielmann (ISIN DE0005772206/ WKN 577220) mit einem 2008er KGV von etwa 18 kein Schnäppchen.

Die Aktie des größten deutschen Optikers habe mit 53,46 EUR vor wenigen Tagen ein neues Allzeithoch markiert. Schon seit dem Börsengang 1994 habe das überdurchschnittliche und stetige Wachstum der Gesellschaft den Aktienkurs auf immer neue Höchststände geführt.

Nächste Woche werde Fielmann zum fünften Mal in Folge einen Anstieg bei Gewinn- und Umsatz bekannt geben und damit gleichzeitig die beste Bilanz der gesamten Unternehmensgeschichte veröffentlichen. Das Ergebnis nach Steuern werde um nahezu 50% auf etwa 120 Mio. EUR zulegen bei um ca. 8% auf deutlich über 1 Mrd.- EUR gestiegenen Erlösen.

Für die Experten sei die Gesellschaft angesichts einer Eigenkapitalquote von 70%, 200 Mio. EUR in der Kriegskasse und keinen Schulden grundsolide.

Fielmann könne als Billiganbieter von der aktuellen Wirtschaftskrise profitieren. Zudem könnten Optiker, die ins Wanken geraten seien, aufgesammelt werden, um so die Expansion der Gesellschaft voranzutreiben. In den kommenden fünf Jahren solle die Zahl der Filialen von derzeit gut 600 auf mehr als 800 wachsen. Die Experten würden mit einer von 1,40 auf 1,80 EUR erhöhten Dividende rechnen.

Nach Ansicht der Experten der "Prior Börse" ist die Fielmann-Aktie mit einem 2008er KGV von etwa 18 kein Schnäppchen. Doch Qualität habe ihren Preis. (Ausgabe 14 vom 20.02.2009)  (20.02.2009/ac/a/d)

 

© 1998 - 2014 aktiencheck.de AG