Fielmann verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Fielmann akkumulieren

AC Research, 28.08.2009

Westerburg (aktiencheck.de AG) - Der Analyst Henning Wagener von AC Research empfiehlt weiterhin, die Aktien von Fielmann (ISIN DE0005772206/ WKN 577220) zu akkumulieren.

Die Gesellschaft habe endgültige Zahlen für das abgelaufene zweite Quartal und das erste Halbjahr 2009 bekannt gegeben.

Demnach habe das Unternehmen im zweiten Quartal 2009 den Brillenabsatz im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresquartal um 0,1 Millionen auf 1,6 Millionen Stück steigern können. Der Konzernumsatz habe sich gleichzeitig um 5,3 Millionen Euro auf 238,2 Millionen Euro erhöht. Der Vorsteuergewinn habe sich um 2,3 Millionen Euro auf 39,2 Millionen Euro verringert. Der Quartalsüberschuss sei schließlich um 1,5 Millionen Euro auf 27,7 Millionen Euro gesunken.

Im gesamten ersten Halbjahr 2009 habe der Konzern damit bei einem Brillenabsatz von 3,1 Millionen Stück einen Konzernumsatz von 464,5 Millionen Euro erwirtschaftet. Der Vorsteuergewinn sei gleichzeitig um 8 Millionen Euro auf 72,2 Millionen Euro gesunken. Der Nachsteuergewinn habe mit 50,8 Millionen Euro um 5,7 Millionen Euro unter dem entsprechenden Vorjahresniveau gelegen.

Die vorgelegten Zahlen hätten weitestgehend den bereits zuvor veröffentlichten vorläufigen Zahlen entsprochen und somit keine Überraschung mehr dargestellt. Der Gewinnrückgang sei dabei auf erhöhte Werbeausgaben zurückzuführen gewesen. Durch die Erhöhung der Werbeausgaben sei es der Gesellschaft allerdings gut gelungen, sich gegen die negativen Auswirkungen der Wirtschaftskrise zu stemmen. Als positiv werte man es zudem, dass der Konzern auch die Expansion vorantreibe.

Beim gestrigen Schlusskurs von 45,40 Euro erscheine das Unternehmen mit einem KGV 2009e von rund 17 vor dem Hintergrund der weiterhin hohen Wachstumspotenziale immer noch relativ moderat bewertet. Dem Konzern scheine es zu gelingen, die ohnehin schon sehr gute Marktposition weiter auszubauen. So habe das Unternehmen nach eigenen Angaben im Mai und Juni den Umsatz um 4% steigern können, während der deutsche Optikermarkt um 4% geschrumpft sei. Insgesamt erscheine es durchaus wahrscheinlich, dass der Konzern auch in den kommenden Quartalen seinen Marktanteil weiter ausbauen werde. Gleichzeitig werde vor dem Hintergrund der zunehmenden Überalterung der Bevölkerung langfristig auch der Bedarf an Sehhilfen weiter steigen.

Die Analysten von AC Research empfehlen weiterhin, die Aktien von Fielmann zu akkumulieren. (Analyse vom 28.08.2009)
(28.08.2009/ac/a/d)

 

© 1998 - 2014 aktiencheck.de AG