Fielmann verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Fielmann kaufen

Bankhaus Lampe, 31.08.2009

Düsseldorf (aktiencheck.de AG) - Christoph Schlienkamp, Analyst vom Bankhaus Lampe, stuft die Aktie von Fielmann (ISIN DE0005772206/ WKN 577220) weiterhin mit "kaufen" ein.

Fielmann habe am vergangenen Donnerstag die Zahlen zur Entwicklung im ersten Halbjahr publiziert und am Freitag im Rahmen einer Analystenkonferenz weitere Hintergrundinformationen gegeben. Insgesamt hätten die endgültigen Zahlen in der gesamten GuV erneut leicht besser als die vorläufigen Daten gelegen.

Die Gesellschaft habe wie erwartet in der ersten Jahreshälfte weitere Marktanteile (2008: Absatzmarktanteil 48%) gewinnen können. Fielmann selber habe ein Umsatzplus von knapp 3% erreicht, die Branche habe hingegen nach vorläufigen Zahlen ein Umsatzminus von 2-3% hinnehmen müssen.

Fielmann wolle 2009 wie erwartet an seinem Programm festhalten und 25 neue Filialen eröffnen. Ende August habe diese Zahl bei 18 gelegen, so dass Fielmann on track sei, die Gesamtzahl zu erreichen. Für 2010 gebe es angabegemäß bereits 16 - 18 weit vorangeschrittene Neueröffnungsprojekte. Es gelte unverändert das Ziel, in Deutschland über 650 bis 700 Filialen (aktuell 540) zu verfügen. Key Success Faktoren würden die Standorte vor allem in 1a-Lagen bleiben. So gebe es dieses Jahr auch 20 Umzüge, um die Standortqualität weiter zu optimieren. Das Angebot an guten Einzelhandelsflächen (z.B. Schadowstrasse Düsseldorf, Kaufinger Strasse München etc.) habe sich nach Angaben des Managements deutlich erhöht.

Zentraler Punkt sei zuletzt das Thema Marketingkosten gewesen. Hier habe Fielmann im 1. Halbjahr 2009 einen Mehraufwand von 7 Mio. EUR im Vergleich zum Vorjahr gehabt. Dies habe sich bereits in steigenden Marktanteilen niedergeschlagen. Eine Guidance für die Marketingausgaben im weiteren Jahresverlauf habe das Management nicht gegeben und wolle flexibel auf Opportunitäten setzen. Mittelfristig bleibe die Zielrange für die Marketingausgaben bei 6,5% - 7% des Umsatzes.

Die Treiber für das weitere Wachstum seien weitere Standorte in Deutschland, in der Schweiz und in Österreich. Weitere Potenziale lägen in der demografischen Entwicklung und dem sinkenden Einstiegsalter für die Brille begründet. Zudem hätten Kontaktlinsen im internationalen Vergleich (Anteil D 4%, USA 15%) noch Nachholpotenzial. Der Anstieg im Gleitsichtbrillenbereich (aktuell 18% vom Umsatz) führe bei einem Plus um einen Prozentpunkt zu einem Umsatzplus von 4-5%. Ein Anstieg auf 25% sei nach Erachten der Analysten realistisch. Zudem gebe es Wachstumschancen für Fielmann im Hörgerätemarkt.

Die Analysten vom Bankhaus Lampe bleiben bei ihrem aktuellen Anlageurteil "kaufen" für die Fielmann-Aktie. Das Kursziel werde bei 52 EUR belassen. (Analyse vom 31.08.2009) (31.08.2009/ac/a/d)

 

© 1998 - 2014 aktiencheck.de AG