Fielmann verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Fielmann kaufen

Bankhaus Lampe, 12.11.2009

Düsseldorf (aktiencheck.de AG) - Christoph Schlienkamp, Analyst vom Bankhaus Lampe, stuft die Aktie von Fielmann (ISIN DE0005772206/ WKN 577220) weiterhin mit dem Rating "kaufen" ein.

Fielmann habe heute Morgen seinen Q3-Bericht publiziert. Der Umsatz habe sich in Q3 um 7,5% auf 248,1 Mio. Euro erhöht (BHL e: +6,8%). Damit zeige die Gruppe eindeutig ein anziehendes Momentum, nachdem Fielmann in Q1 und Q2/2009 um 3,7% bzw. 2,3% (1. Hj. 2009 +3,0%) zugelegt habe. Aktuelle und exakte Marktdaten zur Verteilung der Marktanteile seien bislang nicht verfügbar. Im ersten Halbjahr habe die Branche (incl. Fielmann) in Deutschland jedoch ein Minus von 3% zu verkraften gehabt, sodass Fielmann deutliche Marktanteile gewonnen habe.

Diese Outperformance des Marktes sollte in Q3 weiter deutlich angehalten haben. Die Analysten vom Bankhaus Lampe gehen davon aus, dass die Branche wahrscheinlich einen Absatz nahe der Nulllinie publizieren wird. Das EBT habe in Q3 46,2 Mio. Euro betragen, sodass sich eine Marge von 18,6% errechne, die deutlich höher sei als in Q1 und Q2 (33,0 Mio. Euro bzw. 14,6%; 39,2 Mio. Euro bzw. 16,5%). Die Markterwartungen des EBT von 45 Mio. Euro seien somit in Q3 übertroffen worden.

Ein Wermutstropfen in der Berichterstattung sei der Cash-flow aus betrieblicher Tätigkeit, der sich in den ersten neun Monaten um 34,3 Mio. Euro auf 113,9 Mio. Euro verringert habe. Die Hauptgründe lägen hier (19,8 Mio. Euro) im Bereich der kurzfristigen Rückstellungen (vor allem Tantieme) und seien bereits im ersten Halbjahr relevant gewesen. Weitere 18,3 Mio. Euro würden auf die Reduktion der Position "Vorräte, Forderungen aus L+L, sonstiges" entfallen. Die wichtigsten Einflussfaktoren seien hier entfallen: 4 Mio. Euro Vorräte, 5 Mio. Euro Brillenversicherung, 4 Mio. Euro latente Steuern und 2 Mio. Euro RAP. Es verbleibe jedoch im Konzern ein beachtlicher FCF von 86,8 Mio. Euro (128,2 Mio. Euro), der die Stärke von Fielmann unterstreiche.

Die Guidance sei unverändert nur qualitativ und reflektiere die Unsicherheiten über die Entwicklung des privaten Verbrauchs im restlichen Jahresverlauf. Fielmann möchte 25 neue Filialen eröffnen. Nach 21 in den ersten neun Monaten und den weiteren Standortplanungen sei diese Zahl erreichbar. Die Zahlen würden die gute Geschäftsentwicklung und die Outperformance der Gesellschaft gegenüber Wettbewerbern unterstreichen. Die Aktie hat zuletzt im Vorfeld der Zahlen eine gute Kursentwicklung hingelegt, sodass kurzfristig Gewinnmitnahmen nicht unwahrscheinlich erscheinen, so die Analysten vom Bankhaus Lampe.

Diese möglichen Rückschläge sehen die Analysten vom Bankhaus Lampe jedoch aufgrund der gegebenen Wachstumsoptionen als gute Kaufgelegenheit, sodass sie ihre "kaufen"-Empfehlung für die Fielmann-Aktie bestätigen. Das Kursziel werde unverändert bei 52,00 Euro gesehen. (Analyse vom 12.11.2009) (12.11.2009/ac/a/d)

 

© 1998 - 2014 aktiencheck.de AG