Fielmann verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Fielmann akkumulieren

AC Research, 13.11.2009

Westerburg (aktiencheck.de AG) - Der Analyst Henning Wagener von AC Research empfiehlt weiterhin, die Aktien von Fielmann (ISIN DE0005772206/ WKN 577220) zu akkumulieren.

Die Gesellschaft habe Zahlen für das abgelaufene dritte Quartal 2009 bekannt gegeben.

Demnach habe das Unternehmen in diesem Zeitraum den Brillenabsatz im Vergleich zur entsprechenden Vorjahresperiode von 1,5 Millionen Stück auf 1,6 Millionen Stück steigern können. Der Außenumsatz habe sich gleichzeitig um 18,9 Millionen Euro auf 288,9 Millionen Euro erhöht. Beim Konzernumsatz sei ein Zuwachs von 17,3 Millionen Euro auf 248,1 Millionen Euro verzeichnet worden. Der Vorsteuergewinn habe allerdings mit 46,2 Millionen Euro um 0,9 Millionen Euro unter dem entsprechenden Vorjahresniveau gelegen. Der Nachsteuergewinn habe sich schließlich um 0,5 Millionen Euro auf 32,5 Millionen Euro verringert.

Für die ersten neun Monate 2009 habe sich damit bei einem Anstieg des Konzernumsatzes um 30,6 Millionen Euro auf 712,6 Millionen Euro der Vorsteuergewinn um 8,9 Millionen Euro auf 118,4 Millionen Euro verringert. Der Nachsteuergewinn sei um 6,3 Millionen Euro auf 83,3 Millionen Euro gesunken. Dabei habe das Unternehmen die Expansion in den ersten neun Monaten 2009 mit der Eröffnung von insgesamt 21 neuen Niederlassungen weiter vorangetrieben.

Die vorgelegten Zahlen hätten insgesamt im Rahmen der Erwartungen der Analysten von AC Research gelegen. Gewinnseitig sei das Ergebnis durch höhere Investitionen in das Marketing und die Expansion belastet worden. Als positiv werte man es, dass es dem Unternehmen in 2009 bislang gelungen sei, von Quartal zu Quartal den Vorsteuergewinn zu steigern. Gleichzeitig sei auch die Umsatzentwicklung im dritten Quartal recht dynamisch gewesen. Insofern gehe man davon aus, dass der Konzern seinen Marktanteil weiter gesteigert habe.

Beim gestrigen Schlusskurs von 52,24 Euro erscheine das Unternehmen mit einem KGV 2009e von gut 20 auf den ersten Blick relativ hoch bewertet. Allerdings seien die weiteren Geschäftspotenziale der Gesellschaft vor dem Hintergrund der zunehmenden Überalterung der Bevölkerung und des damit aller Voraussicht nach zunehmenden Bedarfs nach Sehhilfen sehr gut. Gleichzeitig verfüge das Unternehmen im Brillenbereich über eine herausragende Marktposition und werde diese voraussichtlich in den kommenden Jahren weiter ausbauen können. Daher sehe man bei einem Investment in die Aktie auf dem aktuellen Kursniveau noch ein leicht positives Chance-Risiko-Verhältnis.

Die Analysten von AC Research empfehlen weiterhin, die Aktien von Fielmann zu akkumulieren. (Analyse vom 13.11.2009) (13.11.2009/ac/a/d)

 

© 1998 - 2014 aktiencheck.de AG