Fielmann verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Fielmann "hold"

SEB, 17.11.2009

Frankfurt (aktiencheck.de AG) - Oana Floares, Analystin der SEB, stuft die Aktie von Fielmann (ISIN DE0005772206/ WKN 577220) mit "hold" ein.

Die Fielmann-Erlöse seien in Q3 2009 recht dynamisch um 7,5% gegenüber dem Vorjahr auf 248 Mio. EUR angestiegen, bedingt durch die gesteigerte Anzahl verkaufter Brillen (9M 2009: +6,6%; 4,8 Mio. Stück). Das EBIT sei geringfügig auf 46 Mio. EUR (Vorjahr: 47 Mio. EUR) und das Konzernergebnis nach Steuern auf 31 Mio. EUR (Vorjahr: 32 Mio. EUR) zurückgefallen. Die etwas gesunkene Profitabilität sei vor allem auf den Lagerabbau zurückzuführen gewesen.

Die Bilanzqualität sei indes weiterhin hoch geblieben: den Barmitteln von 124 Mio. EUR hätten Finanzschulden von lediglich 5 Mio. EUR gegenübergestanden. Die EK-Quote habe sich auf 71% belaufen. Die Zukunftsaussagen seien spärlich ausgefallen. Fielmann habe erneut keinen Ausblick veröffentlicht, weder für Q4 2009 noch für 2010. Man treibe lediglich die Expansion voran, und die Anzahl der Filialen solle plangemäß gesteigert werden.

Der Wachstumskurs werde trotz Wirtschaftskrise fortgesetzt: In diesem Jahr seien noch vier neue Filialen geplant. Langfristiges Potenzial mit dem Verkauf von Sonnenbrillen (nur knapp die Hälfte aller Brillenträger hätten bisher eine sehstärkenangepasste Sonnenbrille), Kontaktlinsen und Hörgeräten sei vorhanden. Der stark fragmentierte deutsche Optikermarkt biete Konsolidierungspotenzial und damit Wachstumschancen für Fielmann, zumal die eigene Finanzlage sehr komfortabel erscheine. Auch bestehe die Möglichkeit des Wachstums im europäischen Ausland. Die Dividendenausschüttung für 2009 dürfte etwas nach oben angepasst werden.

Der Trend zu Laseroperationen an Augen nehme langfristig weiter zu. Die stärker werdende Konkurrenz, so z.B. Brillen, die in Niedriglohnländer hergestellt und im Einzelhandel oder in Drogerieketten angeboten würden, entwickle sich zunehmend zu einem Hemmschuh. Der Titel (EV/Umsatz 2009 und 2010: 2,1 bzw. 2,0; KGV: 21 bzw. 19) erscheine den Analysten - trotz der soliden Bilanz und hohen Margen - nach wie vor hinreichend bewertet.

Die Analysten seien weiterhin überzeugt von der positiven und konjunkturresistenten Geschäftsentwicklung und würden das Kursziel für die Fielmann-Aktie von 52,00 auf 54,00 EUR anheben.

Die Analysten der SEB stufen die Fielmann-Aktie mit "hold" ein. (Analyse vom 17.11.2009) (17.11.2009/ac/a/d)

 

© 1998 - 2014 aktiencheck.de AG