Fielmann verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Fielmann Basisdepotaufnahme

boerse.de-Aktienbrief, 15.01.2010

Rosenheim (aktiencheck.de AG) - Die Experten von "boerse.de-Aktienbrief" nehmen die Fielmann-Aktie (ISIN DE0005772206/ WKN 577220) abermals in ihr Basisdepot auf.

Mit der Eröffnung eines Optikergeschäfts habe Günther Fielmann 1972 eine wahre Erfolgsstory gestartet. Rasant sei die gesamte Bundesrepublik erobert worden, und inzwischen stehe sein Name hierzulande sogar als Synonym für Brillenläden. Zudem würden Filialen in Österreich, der Schweiz und Polen betrieben, in denen es neben Sehhilfen mittlerweile auch Hörgeräte gebe.

Trotz Krise würden die Geschäfte dank der konsequenten Billigstrategie nach wie vor rund laufen. So habe der Gewinn im dritten Quartal bei Umsätzen von 248 Mio. Euro (+7%) unverändert 33 Mio. Euro erreicht. An der Börse überzeuge die Optikerkette langfristig durch Kursgewinne von im Mittel 11% p.a. (Gewinn-Konstanz 84%) sowie ein deutlich unterdurchschnittliches Anlage-Risiko (Verlust-Ratio 1,93). Dabei werfe die Aktie mit 3,8% Dividenden-Rendite derzeit sogar mehr ab als jede Festgeldanlage.

Nachdem die vier bisherigen Empfehlungen der Experten von "boerse.de-Aktienbrief" im Mittel 9% gewonnen haben, nehmen sie die Fielmann-Aktie abermals in das Basisdepot auf. Denn bis zum All-Time-High würden nur noch knapp 2% fehlen, und auf Fünf-Jahres-Sicht winke eine Kurs-Chance von 67%. (Ausgabe 205 vom 13.01.2010) (15.01.2010/ac/a/d)

 

© 1998 - 2014 aktiencheck.de AG