Fielmann verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Fielmann kaufen

SRH AlsterResearch, 26.02.2010

Hamburg (aktiencheck.de AG) - Der Analyst von SRH AlsterResearch, Carsten Mainitz, stuft die Aktie von Fielmann (ISIN DE0005772206/ WKN 577220) unverändert mit "kaufen" ein.

Die veröffentlichten Eckdaten von Fielmann zum abgelaufenen Geschäftsjahr 2009 würden im Rahmen den Analystenerwartungen liegen. Fielmann setze den langfristigen Trend profitablen Wachstums mit einem Umsatzanstieg auf 953 Mio. EUR fort (plus 5,6% ggü. 2008); das EBT werde mit 162 Mio. EUR auf Vorjahresniveau angegeben (2008: 161,8 Mio. EUR). Dabei habe die Optikerkette in der zweiten Jahreshälfte sowohl umsatz- wie margenseitig Schwächen des ersten Halbjahres wieder wettgemacht.

Im Schlussquartal habe sich der Umsatz mit einem Anstieg von 9% zum Vorjahreszeitraum und einem unterproportionalen Rückgang gegenüber dem Sommer-Herbst-Quartal besonders stark gezeigt. Nach drei unterdurchschnittlichen Quartalen (Q4/2008 bis Q2/2009) habe die EBT-Marge in der zweiten Jahreshälfte auf über 18% zugelegt, mit einem Wert für Q4 von 18,1% (EBT-Marge Q4/2008: 15,7 %).

Fielmann beweise mit einem leicht über den Prognosen liegenden Dividendenvorschlag von 2,00 EUR Kontinuität bei der Ausschüttung hoher Gewinnanteile (Ausschüttungsquote: mehr als 75%).

Die Expansion des Filialnetzes schreite forciert voran. Per 31.12.2009 habe der Konzern 644 Geschäfte unterhalten, unter dem Strich 24 Geschäfte mehr als ein Jahr zuvor. Die Kette habe 2009 insgesamt 6,4 Mio. Brillen abgesetzt (2008: 6,1 Mio. Einheiten).

Als Planziel für 2010 kommuniziere Fielmann bislang lediglich, die Marktposition weiter auszubauen und das Filialnetz um 20 Geschäfte zu erweitern. Diese Größenordnung würden die Analysten sowohl für 2010 wie für das Folgejahr 2011 als realistisch einschätzen.

Das Geschäftsmodell des Unternehmens besitze in den Augen der Analysten unverändert besondere Attraktivität. Fielmann habe sich eine überlegene Position als Preis- und Kostenführer mit starker Kundenbindung geschaffen. Gerade in einem Umfeld schwachen Wirtschaftswachstums und sinkender Kaufkraft wirke diese Konstellation ideal bei der Expansion und dem Zugewinn von Marktanteilen. Die Projektionen der Analysten für die kommenden Jahre würden zudem erhebliches Potenzial im Zusammenhang mit einem weiter zunehmenden Absatz von Gleitsichtbrillen berücksichtigen.

Die Fielmann-Aktie sei im Hinblick auf die aktuellen Ergebnismultiplikatoren teuer. Nachdem das bisherige Kursziel der Analysten von 60 nunmehr erreicht sei, würden sie das weiter auf "kaufen" lautende Anlageurteil mit einer Heraufsetzung der Zielvorstellungen auf 69 EUR verknüpfen. Ihre Modelle, die langfristige Bewertungsaspekte berücksichtigen würden, würden diese Einschätzung untermauern.

Davon abgesehen würden die Analysten in der aktuell nach wie vor labilen gesamtwirtschaftlichen Situation jenen Titeln deutliche Bewertungsprämien zugestehen, die wie Fielmann eine überlegene Wettbewerbsposition, starke Cashflow-Generierung und eine erstklassiger Bilanz vorweisen könnten. Die Verbindung all dieser Faktoren lasse der Analysten in Fielmann ein "konjunkturresistentes" Wachstumsmodell erblicken.

Die Analysten von SRH AlsterResearch bewerten die Fielmann-Aktie weiterhin mit "kaufen". (Analyse vom 26.02.2010) (26.02.2010/ac/a/d)

 

© 1998 - 2014 aktiencheck.de AG