Fielmann verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Fielmann auf neuem Allzeithoch

HSBC Trinkaus & Burkhardt, 31.08.2010

Düsseldorf (aktiencheck.de AG) - Die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt raten bei der Fielmann-Aktie (ISIN DE0005772206/ WKN 577220) weiter am Ball zu bleiben.

Keine Frage: Solche Charts seien selten geworden. Statt auf der Stelle zu treten oder gar zu korrigieren, habe mit der Fielmann-Aktie gestern ein weiterer der Aktienfavoriten der Analysten ein neues Allzeithoch (65,99 EUR) verbuchen und damit mit dem besten Signal der gesamten technischen Analyse aufwarten können. Der Spurt über das alte Rekordhoch bei 65,07 EUR werde dabei durch die Trendfolger MACD und Aroon bestätigt, die in allen von den Analysten betrachteten Zeitebenen (Tag, Woche, Monat) intakte Aufwärtstrends signalisieren würden. Da also sowohl die Chart- als auch die Markttechnik Rückenwind liefern würden, sollten Anleger weiter am Ball bleiben.

Im "uncharted territory" jenseits des bisherigen Rekordniveaus stelle ein Fibonacci-Projektions-Level bei 66,50 EUR die nächste Anlaufmarke dar. Interpretiere man die Kursentwicklung seit Januar 2008 als aufsteigendes Dreieck, lasse sich daraus sogar ein kalkulatorisches Kursziel von rund 73 EUR ableiten.

Zur Absicherung bei der Fielmann-Aktie sollte der Stopp für bestehende Positionen auf den Bereich alter Hochpunkte bei rund 62 EUR angehoben werden - ein Niveau, das zusätzlich durch die 38-Tages-Linie (akt. bei 62,35 EUR) verstärkt wird, so die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt. (Analyse vom 31.08.2010) (31.08.2010/ac/a/d)

 

© 1998 - 2014 aktiencheck.de AG