Fielmann verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Fielmann vor trendbestätigendem Signal

HSBC Trinkaus & Burkhardt, 27.04.2011

Düsseldorf (aktiencheck.de AG) - Die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt nehmen die Fielmann-Aktie (ISIN DE0005772206/ WKN 577220) charttechnisch unter die Lupe.

Die Fielmann-Aktie entwickle sich mehr und mehr zu einem wahren Dauerbrenner. So habe das Papier im Verlauf der jüngsten Korrektur seit dem Allzeithoch vom Oktober 2010 bei 74,00 EUR den im September 2003 etablierten Aufwärtstrend (akt. bei 59,64 EUR) mit einem weißen "Hammer" bestätigt. Aktuell arbeite der Konsumtitel sogar intensiv an einem neuen Investmentkaufsignal. So sei der Aktie gestern der Bruch des dominierenden, seit Herbst 2010 bestehenden Abwärtstrends (akt. bei 69,43 EUR) gelungen. Bestätige sich die positive Weichenstellung per Monatsschlusskurs, würde dies für die "bullishe" Auflösung einer klassischen Flaggenkonsolidierung sorgen.

Im Erfolgsfall könnten Anleger von einem Wiedersehen mit dem oben genannten Rekordstand ausgehen. Perspektivisch lasse das Konsolidierungsmuster sogar auf ein neues Allzeithoch hoffen. Im "uncharted territory" bilde die 138,2%-Fibonacci-Projektion der jüngsten Korrektur bei 79,31 EUR die einzige aus technischer Sicht sinnvoll herleitbare Anlaufmarke.

Unter langfristigen Aspekten würde sich das Chartbild der Fielmann-Aktie dagegen erst eintrüben, wenn der angeführte Basisaufwärtstrend gebrochen wird, so die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt. (Analyse vom 27.04.2011) (27.04.2011/ac/a/d)

 

© 1998 - 2014 aktiencheck.de AG