Fielmann verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Fielmann klarer Marktführer in Deutschland

Oldenburgische Landesbank, 17.06.2011

Oldenburg (aktiencheck.de AG) - Christoph Siebecke, Analyst der Oldenburgischen Landesbank, votiert für die Aktie der Fielmann AG (ISIN DE0005772206/ WKN 577550) mit "aufstocken".

Fielmann AG sei ein in Deutschland ansässiges Unternehmen, welches sich auf den Verkauf von Brillen und anderen optischen Erzeugnissen und Dienstleistungen spezialisiert habe. Das Unternehmen biete klassische Brillen, Sonnenbrillen, rezeptpflichtige Sonnenbrillen, Computerbrillen und Kontaktlinsen an. Als neues Geschäftsfeld werde verstärkt der Markt für Hörgeräte in Angriff genommen. Zum 31. Dezember 2010 habe Fielmann AG 655 Niederlassungen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und anderen Ländern gehabt. Der Jahresumsatz habe sich im selben Jahr auf 994 Mio. Euro belaufen.

Fielmann sei als Einzelhändler mit dem Schwerpunkt in der Augenoptik europäischer Marktführer und baue diese Position durch stetige Filialneueröffnungen sequenziell weiter aus. Dabei lägen die Fielmann Geschäfte immer in 1A-Lagen und seien somit für jeden Konsumenten präsent. Das Unternehmen fokussiere sich dabei nicht nur auf Markenprodukte, sondern bietet seinen Kunden vor allem auch "Brillen zum Nulltarif", was im Kern auf kostenlose Brillengestelle aus Eigenproduktion zurückzuführen sei und eine Brillenversicherung. Zu den hochwertigen Produkten würden beispielsweise Gleitsichtgläser zählen, bei welchen der Wachstumstrend weiterhin intakt sei.

Das Unternehmen zeige sich konjunkturunabhängig und wachse vor allem durch Markterschließungen in Süd- und Osteuropa. Die vergleichsweise geringe Zahl der jährlichen Neueröffnungen gebe Fielmann auch für Folgejahre stetiges Wachstumspotenzial. Des Weiteren setze das Unternehmen seit einiger Zeit auch auf die Produktentwicklung und erweitere das Angebot um Hörgeräte punktuell in einigen Filialen.

Fielmanns Zahlen für das erste Quartal hätten ein zufrieden stellendes Bild ergeben. Der Umsatz habe sich um 8% auf 255,9 Mio. Euro verbessert, wobei der Absatz des Konzerns in der Berichtsperiode um 4,7% auf 1,6 Mio. Brillen habe gesteigert werden können. Hierbei habe zudem ein gewisser Nachholeffekt beobachtet werden können, nachdem viele Kunden ihre Besuche aufgrund des harten Winters in das späte erste Quartal verschoben hätten. Der Vorsteuergewinn habe mit 43,7 Mio. Euro ein um 17,7% höheres Niveau als 2010 erreicht, der Quartalsgewinn habe mit 31,3 Mio. Euro etwa 19% über dem Ergebnis des Vorjahres gelegen. Damit habe das Unternehmen die Markterwartungen erfüllen können.

Für das laufende Jahr zeige sich das Unternehmen optimistisch. Fielmann rechne mit einem organischen Wachstum von mindestens 3% in 2011. Mittelfristig solle die Niederlassungszahl auf 820 erhöht werden. Dabei gefalle den Analysten besonders das konservative Vorgehen der Geschäftsführung. Es werde konsequent nur das gemacht, was man besonders gut könne. Auch der Fokus auf ein hochmargiges, kontrolliertes Wachstum spreche für die Aktie. Das Unternehmen sei schuldenfrei und operiere mit einer Eigenkapitalrendite von 25%. Dies rechtfertige nach Erachten der Analysten den Aufschlag auf die Bewertung der Aktie.

Die Analysten der Oldenburgischen Landesbank formulieren ihre Empfehlung für die Fielmann-Aktie mit "aufstocken". (Analyse vom 17.06.2011) (17.06.2011/ac/a/d)

 

© 1998 - 2014 aktiencheck.de AG