Fielmann verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Fielmann erzielt neues Allzeithoch

HSBC Trinkaus & Burkhardt, 04.07.2011

Düsseldorf (aktiencheck.de AG) - Die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt nehmen die Aktie von Fielmann (ISIN DE0005772206/ WKN 577220) charttechnisch unter die Lupe.

Trotz Stagnation der letzten Monate beim DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) gebe es am heimischen Aktienmarkt einige wahre Dauerbrenner. Ein Beispiel par excellence für diese Kategorie Wertpapier liefere die Fielmann-Aktie.

Die Steilvorlage in Form der "bullishen" Auflösung einer Flaggenkonsolidierung habe das Papier inzwischen zu weiteren Kursavancen genutzt. Mit dem Spurt über das Hoch vom Oktober 2010 bei 74 EUR sei dem Titel sogar ein neues Allzeithoch gelungen. Untermauert werde dieses prozyklische Kaufsignal durch die trendfolgenden Indikatoren MACD und Aroon, die unverändert intakte Haussetrends signalisieren würden.

Im "uncharted territory" jenseits des alten Rekordstandes bilde die 138,2%-Fibonacci-Projektion der jüngsten Korrektur von Oktober bis März (79,31 EUR) die nächste Anlaufmarke. Das kalkulatorische Kursziel - abgeleitet aus der angeführten Flagge - lasse sogar auf einen Anstieg bis rund 82 EUR hoffen. Unter langfristigen Aspekten würde sich das Chartbild dagegen erst eintrüben, wenn der Basisaufwärtstrend seit 2003 (akt. bei 64,13 EUR) gebrochen werde.

Ein erstes Warnsignal entstünde aber bereits bei einem Rückfall in die oben genannte Flagge, deren obere Begrenzung aktuell bei 67,26 EUR verläuft, so die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt zur Fielmann-Aktie. (Analyse vom 04.07.2011) (04.07.2011/ac/a/d)

 

© 1998 - 2014 aktiencheck.de AG