Fielmann verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Fielmann vorläufige Zahlen veröffentlicht

boerse.de-Aktienbrief, 12.08.2011

Rosenheim (aktiencheck.de AG) - Die Experten von "boerse.de-Aktienbrief" empfehlen den Anlegern per Stopp-Buy-Limit bei 70 Euro den neunten Einstieg in die Fielmann-Aktie (ISIN DE0005772206/ WKN 577220).

1972 habe Günther Fielmann als Rebell gegen die überteuerten hässlichen Kassenbrillen ein eigenes Optikergeschäft in Cuxhaven eröffnet. Heute sei der Norddeutsche Europas Brillenkönig mit mehr als 650 Niederlassungen in sechs Ländern. Der sensationelle Erfolg bei den Sehhilfen solle nun auf das Geschäft mit Hörgeräten übertragen werden, weshalb immer mehr Fielmann-Filialen eine Akustikabteilung erhalten würden.

Dadurch dürften die Konzernkassen auch weiterhin so kräftig wie bisher klingeln. Laut den vorläufigen Zahlen seien die Umsätze im ersten Halbjahr auf 522 Mio. Euro (+7%) geklettert und das Vorsteuerergebnis habe sich um 9% verbessert (86 Mio. Euro). Für Langfristanleger stelle Fielmann ein exzellentes Basis-Investment dar. Denn während die Kurse im Mittel um 14% p.a. klettern würden (Gewinn-Konstanz 90%), falle die Verlust-Ratio mit 1,88 deutlich unterdurchschnittlich aus. Zudem würden hier derzeit 3,3% Dividendenrendite winken.

Da das Gewinnpotenzial bis 2016 theoretisch 96% beträgt, empfehlen die Experten von "boerse.de-Aktienbrief" nun per Stopp-Buy-Limit bei 70 Euro den neunten Einstieg in die Fielmann-Aktie (durchschnittlicher Gewinn bisher 27%). (Ausgabe 246 vom 10.08.2011) (12.08.2011/ac/a/d)

 

© 1998 - 2014 aktiencheck.de AG