Fielmann verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Fielmann Erweiterung des Filial-Netzwerks schwierig

UniCredit Research, 31.08.2011

München (aktiencheck.de AG) - Katharina Kastenberger, Analystin von UniCredit Research, stuft die Aktie von Fielmann (ISIN DE0005772206/ WKN 577220) unverändert mit "hold" ein.

Fielmann habe nach Bekanntgabe der Halbjahreszahlen einen Investorentag in Berlin abgehalten. Nach Einschätzung von UniCredit Research gestalte sich die Erweiterung des Filial-Netzwerks in Deutschland angesichts des mangelnden qualifizierten Personals schwieriger. Im ersten Halbjahr 2011 habe Fielmann lediglich eine neue Filiale eröffnet. Für den Rest des Jahres seien sieben Filialeröffnungen geplant. Damit bleibe das Unternehmen hinter der eigenen Zielsetzung (zehn bis 15 Filialeröffnungen pro Jahr) zurück.

Vor diesem Hintergrund habe man bei UniCredit Research die Prognosen für Fielmann überarbeitet. Man rechne nun nur noch mit zehn neuen Filialen pro Jahr, während man bisher mit 15 kalkuliert habe. Allerdings erwarte man inzwischen eine etwas höhere Produktivität der Filialen, da die Kundenfrequenz in den bestehenden Filialen steigen dürfte. Für das laufende Geschäftsjahr 2011 liege die EPS-Prognose von UniCredit Research bei 3,17 EUR (KGV: 22,8). Für 2012 rechne man mit einer EPS-Steigerung auf 3,49 EUR (KGV: 20,7). Das Kursziel werde von 76,00 EUR auf 77,00 EUR erhöht. Damit sehe man derzeit nur ein begrenztes Aufwärtspotenzial für den Anteilschein.

Die Analysten von UniCredit Research vergeben daher für den Anteilschein von Fielmann das Rating "hold". (Analyse vom 31.08.2011)  (31.08.2011/ac/a/d)

 

© 1998 - 2014 aktiencheck.de AG