Fielmann verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Fielmann starke Verbesserung der operativen Rentabilität erwartet

UniCredit Research, 03.11.2011

München (aktiencheck.de AG) - Katharina Kastenberger, Analystin von UniCredit Research, stuft die Aktie von Fielmann (ISIN DE0005772206/ WKN 577220) nach wie vor mit "hold" ein.

Fielmann werde am 10. November die Zahlen zum dritten Quartal veröffentlichen. Bei UniCredit Research erwarte man ein anhaltendes Umsatzwachstum und eine starke Verbesserung der operativen Rentabilität nach einem schwachen zweiten Quartal. Der Umsatz dürfte um 5% auf 273 Mio. EUR angestiegen sein, wobei sich der Schweizer Markt als Haupttreiber erwiesen haben sollte. Das EBIT sehe man bei 54 Mio. EUR (EBIT-Marge: 19,8%), während das Nettoergebnis gegenüber dem Vorjahr um 8% auf 38 Mio. EUR gestiegen sein sollte.

Nachdem Fielmann im ersten Halbjahr 2011 lediglich eine Filiale eröffnet habe, dürfte das Unternehmen im dritten Quartal einige Neueröffnungen vorgenommen haben. Allerdings sei nicht davon auszugehen, dass Fielmann das für 2011 angestrebte Ziel (10-15 neue Filialen) erreichen werde. Die EPS-Prognosen von UniCredit Research würden für 2011 und 2012 auf 3,17 EUR bzw. 3,49 EUR lauten. Auf dieser Basis liege das KGV bei 23,6 bzw. 21,5. Das Kursziel belasse man bei 77,00 EUR.

Die Analysten von UniCredit Research vergeben für den Anteilschein von Fielmann das Rating "hold". (Analyse vom 03.11.2011) (03.11.2011/ac/a/d)

 

© 1998 - 2014 aktiencheck.de AG