Fielmann verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Fielmann-Aktie: Konzernzahlen Q1/2012 im Rahmen der Erwartungen

Nord LB, 02.05.2012

Hannover (www.aktiencheck.de) - Wolfgang Vasterling, Analyst der Nord LB, hebt seine Einschätzung für die Fielmann-Aktie (ISIN DE0005772206/WKN 577220) von "verkaufen" auf "halten" an.

Die nun veröffentlichten endgültigen Zahlen für das GJ 2011 hätten weitgehend den bereits am 07.02. bekannt gegebenen Eckdaten entsprochen. So habe der Brillenabsatz um 4,3% auf 6,74 Mio. Stück und der Konzernumsatz um 6% auf 1,053 Mrd. EUR zugelegt. Der Gewinn vor Steuern sei nur unterproportional um 1,6% gewachsen. Der Jahresüberschuss nach Anteilen Dritter habe um 3,4% auf 122 Mio. EUR zugelegt. Die Dividende pro Aktie sei um 4,2% auf EUR 2,50 angehoben worden.

Die zugleich veröffentlichten Ergebnisse des ersten Quartals 2012 hätten im Rahmen der Analystenerwartungen gelegen. So würden der Konzernumsatz ein Wachstum von 6,1% auf 271,5 Mio. EUR und der Gewinn vor Steuer einen Anstieg von 7,3% auf 46,9 Mio. EUR vorweisen.

Seitens des Unternehmens sehe man die Wachstumschancen vor allem beim Ausbau des Filialnetzes bzw. der Vergrößerung der Ladenflächen. Der Vorstand sei der Meinung, dass Brillen wenig geeignet für den Internethandel seien, sondern nur der Augenoptiker vor Ort die erforderliche Brillenstärke bestimmen oder die Brille den individuellen Kundenbedürfnissen anpassen könne.

Gegenüber der schwachen Entwicklung im vierten Quartal 2011 weise das erste Quartal 2012 nach Einschätzung der Analysten eine Beschleunigung des Umsatz- und Gewinnwachstums auf. Sie würden das Unternehmen von der konjunkturellen Abkühlung infolge der Staatsschuldenkrise als wenig betroffen ansehen, was sie damit begründen würden, dass Fielmann in Südeuropa nicht vertreten und zudem der Kauf von Brillen wenig konjunktursensibel sei. Gleichwohl würden sie die günstigen Perspektiven, das risikoarme Geschäftsmodell und die hohe Eigenkapitalquote bereits weitgehend im Kurs für eingepreist erachten.

Die Analysten der Nord LB erhöhen aufgrund der zuletzt wieder etwas besseren Geschäftsentwicklung das Kursziel für die Fielmann-Aktie von 65 EUR auf 70 EUR und stufen den Titel von "verkaufen" auf "halten" hoch. (Analyse vom 02.05.2012) (02.05.2012/ac/a/d)

 

© 1998 - 2014 aktiencheck.de AG