Fielmann verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Fielmann-Aktie: Ende der Fahnenstange noch nicht erreicht

Frankfurter Tagesdienst, 06.07.2012

Detmold (www.aktiencheck.de) - Die Experten vom "Frankfurter Tagesdienst" empfehlen investierten Anlegern, bei der Aktie von Fielmann (ISIN DE0005772206/ WKN 577220) dabei zu bleiben.

Fielmann habe jüngst die Zahlen für das erste Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres präsentiert. Demnach habe man insgesamt 3,5 Mio. Brillen verkaufen können, was einem Zuwachs von 200.000 Stück entspreche. Den Umsatz habe man um 5% auf 551 Mio. Euro gesteigert und der Vorsteuer-Gewinn habe bei 89 Mio. Euro gelegen.

Das Unternehmen treibe die Expansion seit Jahren ehrgeizig voran. Inzwischen gebe es in ganz Deutschland 665 Filialen. Das Ende der Fahnenstange sei dabei aber noch nicht erreicht. Das Management habe bereits verlauten lassen, dass man weiter am Ball bleibe.

Habe sich die Aktie in der Zeit von Februar bis Mai dieses Jahres seitwärts entwickelt, habe es im Anschluss einen Rücksetzer gegeben, welcher jedoch umgehend korrigiert worden sei. Seit kurzem könne der Titel wieder merklich zulegen. Eine ganz große Euphorieexplosion sei auf absehbare Zeit allerdings nicht zu erwarten.

Für die Experten vom "Frankfurter Tagesdienst" ist die Aktie von Fielmann eine neutrale Position und wer engagiert ist, bleibt dabei. Alle anderen sollten ihr Pulver trocken halten. (Ausgabe 102 vom 05.07.2012) (06.07.2012/ac/a/d)

 

© 1998 - 2014 aktiencheck.de AG