Fielmann verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Fielmann-Aktie: Langfriststory unverändert intakt

Bankhaus Lampe, 20.08.2012

Düsseldorf (www.aktiencheck.de) - Christoph Schlienkamp, Analyst vom Bankhaus Lampe, stuft die Aktie von Fielmann (ISIN DE0005772206/ WKN 577220) von "halten" auf "verkaufen" herab.

Fielmann werde am Donnerstag, dem 23.08.2012 den vollständigen Quartalsbericht veröffentlichen. Vorläufige Zahlen habe die Gesellschaft bereits auf der Hauptversammlung Anfang Juli veröffentlicht. Zudem werde Fielmann am Freitag im Rahmen einer Analystenkonferenz in Frankfurt weitere Hintergrundinformationen geben.

Positiv würden die Analysten sehen, dass Fielmann offensichtlich in der ersten Jahreshälfte weiter Marktanteile gewonnen habe. Gleichwohl sollte der Rückgang des EBT in Q2 vom Markt erneut negativ aufgenommen werden. Die Gründe sollten hier in einem ungünstigen Produktmix in Q2, aber auch einem überproportionalen Anstieg des Personalaufwands liegen. Die Gründe seien hier zum einen Expansion und zum anderen Bonifikation, da es unverändert einen Mangel an qualifizierten Arbeitskräften gebe.

Die Analysten würden sehen, dass die Langfriststory von Fielmann unverändert intakt sei und die Gesellschaft über verschiedene Wachstumsoptionen (neue Standorte, Gleitsichtbrillen, Kontaktlinsen etc.) verfüge. Gleichwohl würden die Analysten glauben, dass die Bewertung des Titels auf dem aktuellen Kursniveau mit einem 2013er KGV von 23 und einem EV/EBIT von 15 eine Übertreibung darstelle.

Vor diesem Hintergrund reduzieren die Analysten vom Bankhaus Lampe die Einschätzung der Aktie von Fielmann von "halten" auf "verkaufen". Das Kursziel werde unverändert bei 74,00 EUR gesehen. (Analyse vom 20.08.2012) (20.08.2012/ac/a/d)

 

© 1998 - 2014 aktiencheck.de AG