Fielmann verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Fielmann-Aktie: Chance zur Kapitalverdoppelung bis 2017

boerse.de-Aktienbrief, 07.09.2012

Rosenheim (www.aktiencheck.de) - Die Experten von "boerse.de-Aktienbrief" bereiten bei der Aktie von Fielmann (ISIN DE0005772206/WKN 577220) beim nächsten Aufwärtstrendwechsel den zwölften Einstieg per Stopp-Buy-Limit von 73,00 Euro vor.

Im Herbst 1792 habe Günther Fielmann sein erstes Optikergeschäft in Cuxhaven eröffnet. Bis heute seien daraus 665 geworden, und der Familienname des Gründers stehe mittlerweile quasi als Synonym für Brillen. Das Erfolgsrezept der Sehhilfen zum kleinen Preis solle künftig auch auf Hörgeräte übertragen werden.

Das im MDAX (ISIN DE0008467416/ WKN 846741) notierte Unternehmen befinde sich weiter auf Wachstumskurs, wie der Blick auf die Halbjahresdaten zeige. Der Konzernumsatz sei auf 551 Mio. Euro (+5%) geklettert, wobei unter dem Strich 63,5 Mio. Euro Gewinn erzielt worden seien (+2%).

Nach den Kriterien der Performance-Analyse handle es sich aufgrund der niedrigen Verlust-Ratio von lediglich 1,62 um ein ausgezeichnetes Defensiv- Investment. Gleichzeitig würden mit hoher 92%iger Konstanz im Schnitt 15% Kursplus p.a. eingefahren (zuzüglich 3,4% Dividendenrendite).

Bis 2017 eröffnet dies die Chance zur Kapitalverdoppelung, weshalb die Experten von "boerse.de-Aktienbrief" den zwölften Einstieg in die Fielmann-Aktie beim nächsten Aufwärtstrendwechsel über ein Stopp-Buy-Limit von 73,00 Euro vorbereiten (Gewinn bisher im Mittel +26%). (Ausgabe 274 vom 05.09.2012) (07.09.2012/ac/a/d)

 

© 1998 - 2014 aktiencheck.de AG