Fielmann verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Fielmann-Aktie: hohe Bewertung nicht gerechtfertigt?

Deutsche Bank, 04.02.2013

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Benjamin Goy, Analyst der Deutschen Bank, stuft die Aktie von Fielmann (ISIN DE0005772206/ WKN 577220) von "hold" auf "sell" herab.

Die Analysten würden den aktuellen Aufschlag gegenüber der historischen Bewertung des Titels als nicht gerechtfertigt ansehen. Die hohe Bewertung trage den schwächeren fundamentalen Perspektiven von Fielmann keine Rechnung. Folgende Faktoren dürften zu einer Verlangsamung des Umsatzwachstums beitragen: zunehmender Online-Wettbewerb, weniger Neueröffnungen von Niederlassungen, strukturell stagnierende Märkte und der fehlende Wachstumsbeitrag des Kontaktlinsenbereichs. Zugleich komme es zu einem Kostenanstieg, vor allem fürs Personal.

Die Analysten der Deutschen Bank stufen die Fielmann-Aktie von "hold" auf "sell" zurück. Das Kursziel werde von 71 Euro auf 60 Euro reduziert. (Analyse vom 04.02.2013) (04.02.2013/ac/a/d)

 

© 1998 - 2014 aktiencheck.de AG