Fielmann verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Fielmann-Aktie in absoluter Schlagdistanz zum jüngsten Rekordstand von 84,80 EUR

HSBC Trinkaus & Burkhardt, 17.12.2013

Düsseldorf (www.aktiencheck.de) - Die Aktienanalysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt nehmen in ihrer aktuellen Aktienanalyse die Aktie von Fielmann (ISIN DE0005772206/ WKN 577220) charttechnisch unter die Lupe.

Auch wenn es dem menschlichen Ego widerspreche, eine vielversprechende Investmentstrategie baue auf Aktien, die gerade ein neues Allzeithoch hätten verbuchen können. In diese Kategorie falle derzeit die Fielmann-Aktie, denn die Optikerkette notiere in absoluter Schlagdistanz zum jüngsten Rekordstand von 84,80 EUR.

Aus charttechnischer Sicht sei mit dem Sprung über die Hochpunkte von 2011 und 2012 bei gut 80 EUR zudem ein aufsteigendes Dreieck nach oben aufgelöst worden. Aktuell entstehe also gewissermaßen ein doppeltes prozyklisches Investmentkaufsignal. Zusätzlicher Rückenwind komme derzeit vonseiten der trendfolgenden Indikatoren MACD und Aroon, die jeweils "long" positioniert seien. Aus der Höhe des trendbestätigenden Kursmusters lasse sich ein kalkulatorisches Kursziel von rund 100 EUR ableiten, was ganz hervorragend mit der steigenden Trendlinie (akt. bei 100,03 EUR) harmoniere, die verschiedene Hochpunkte aus den Jahren 2007, 2010 und 2011 verbinde.

Eine enge Absicherung auf Basis des Hochs vom Juli 2011 bei 80,24 EUR sorgt gleichzeitig für ein attraktives Chance-Risiko-Verhältnis neuer Long-Engagements, so die Aktienanalysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt zur Fielmann-Aktie. (17.12.2013/ac/a/d)

 

© 1998 - 2014 aktiencheck.de AG