Fielmann verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Fielmann-Aktie: Vorläufige Zahlen bestätigt

Bankhaus Lampe, 28.04.2014

Düsseldorf (www.aktiencheck.de) - Christoph Schlienkamp, Aktienanalyst vom Bankhaus Lampe, stuft die Fielmann-Aktie (ISIN: DE0005772206, WKN: 577220, Ticker-Symbol: FIE, Nasdaq OTC Ticker-Symbol: FLMNF) weiterhin mit dem Rating "verkaufen" ein.

Mit den Quartalszahlen bestätige Fielmann, dass das Q1 sehr gut verlaufen sei. Zwei Gründe seien hier für den Analysten ausschlaggebend: Die Kundenfrequenz habe insbesondere seit dem Sommer 2013 wieder deutlich zugenommen. Die Personalkostenquote habe mit 39,4% (Q1 2013: 41,3%) unterhalb der 40%-Marke gelegen - ein Zeichen von Kostenkontrolle.

Der Analyst gehe davon aus, dass sich das Geschäft in den kommenden Monaten wieder abschwächen werde, sodass seine Umsatzprognose von +5% für 2014 weiter Bestand habe. Insbesondere im April dürften die Umsätze nur flach verlaufen. Die Gründe hierfür seien ein Verkaufstag weniger als im Vorjahr und ferienbedingte Umsatzverschiebungen. Positiv hingegen sehe der Analyst den angekündigten Aktiensplit von 2 zu 1.

Mit einem KGV 2015 von 25x notiere der Wert weiter oberhalb des vom Analysten als fair erachteten Wertes von 23,5x. Gleichwohl stütze die aktuelle Dividendenrendite von 3%.

Christoph Schlienkamp, Aktienanalyst vom Bankhaus Lampe, bewertet die Fielmann-Aktie nach wie vor mit "verkaufen". Das Kursziel werde weiterhin bei 89,00 Euro gesehen. (Analyse vom 28.04.2014) (28.04.2014/ac/a/d)

 

© 1998 - 2014 aktiencheck.de AG