Fielmann verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Fielmann-Aktie: Halbjahreszahlen sollten bestätigt werden - Aktienanalyse

Bankhaus Lampe, 25.08.2014

Düsseldorf (www.aktiencheck.de) - Der Analyst vom Bankhaus Lampe, Christoph Schlienkamp, stuft die Aktie der Fielmann AG (ISIN: DE0005772206, WKN: 577220, Ticker-Symbol: FIE, Nasdaq OTC Ticker-Symbol: FLMNF) weiterhin mit dem Rating "halten" ein.

Nach dem Aktiensplit vom vergangenen Freitag im Verhältnis 1:2 würden die Analysten das Kursziel von 50,00 EUR bestätigen (zuvor: 100 EUR). Da die wichtigsten Halbjahreszahlen bereits kommuniziert seien, werde der Fokus vor allem auf dem Capital Market Day (CMD) liegen, den Fielmann am Freitag durchführen werde.

Die wichtigsten Q2/H1-Zahlen seien bereits auf der Hauptversammlung am 03.07.2014 kommuniziert worden, sodass das vollständige Zahlenwerk am Donnerstag wenig Überraschungspotenzial beinhalten sollte.

Bei dem am kommenden Freitag durchgeführten Capital Market Day stehe neben der Erläuterung des aktuellen Zahlenwerks die Besichtigung der Ausbildungsakademie in Plön im Mittelpunkt. Somit sollte Fielmann nach Erachten der Analysten vor allem die Mittelfristplanung in den Vordergrund stellen und deutlich machen, dass das mittelfristige Umsatzziel der Gesellschaft 2 Mrd. EUR (2013: 1,2 Mrd. EUR) betrage, was aus heutiger Sicht auch die Wachstumsannahmen für die nächsten Jahre untermauern und für positiven News-flow sorgen dürfte.

Die Treiber für die künftige Entwicklung seien nach Erachten der Analysten weitgehend unverändert:

- Die weitere Erhöhung der Filialanzahl - vor allem in Deutschland - um gut 100 Geschäfte auf rund 700
- Organisches Wachstum auf der bestehenden Fläche von 3% p.a.
- Die Computerisierung des Arbeitsplatzes führe dazu, dass das Einstiegsalter für eine Brille eine Dekade früher liege als noch vor einer Generation
- Steigender Anteil von Gleitsichtbrillen, Wachstumsmöglichkeiten bei Kontaktlinsen
- Weiterentwicklung des Hörgerätegeschäfts
- Ein wichtiger Engpass sei unverändert die Verfügbarkeit von qualifizierten Augenoptikern, sodass es notwendig sei, die Produktivität in den Filialen zu erhöhen.

Bei der Bewertung sei zu beachten, dass die Gesellschaft Ende März über liquide Mittel im Umfang von 360 Mio. EUR verfügt habe. Diese Position sollte sich in Q2 weiter leicht verbessert haben. Berücksichtige man zudem die Dividende, die Anfang Juli gezahlt worden sei, dürfte der aktuelle Liquiditätsbestand bei rund 250 Mio. EUR bzw. 3,00 EUR je Aktie liegen.

Die Analysten hätten zuletzt ein Cash-adjustiertes KGV 2015 von rund 23,5x als fair erachtet. Ihr splitbereinigtes Kursziel von 50,00 EUR habe Bestand.

Die Analysten vom Bankhaus Lampe bewerten die Fielmann-Aktie nach wie vor mit "halten". (Analyse vom 25.08.2014) (25.08.2014/ac/a/d)

 

© 1998 - 2014 aktiencheck.de AG