Fielmann verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Fielmann-Aktie: Umsatz über Erwartungen - Ordentliches Gewinnwachstum!

Frankfurter Tagesdienst, 10.07.2015

Detmold (www.aktiencheck.de) - Die Aktienexperten vom "Frankfurter Tagesdienst" nehmen in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie der Optikerkette Fielmann AG (ISIN: DE0005772206, WKN: 577220, Ticker-Symbol: FIE, Nasdaq OTC Ticker-Symbol: FLMNF) unter die Lupe.

Fielmann habe erneut überzeugt. Der größte deutsche Augenoptik-Filialist habe den Umsatz im zweiten Quartal stärker steigern können als zu Jahresbeginn und ein ordentliches Gewinnwachstum vorgelegt.

Mit dem Verkauf von 1,9 Millionen Brillen in den Monaten April bis Juni - laut vorläufiger Schätzung - habe sich Fielmann gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 4 Prozent gesteigert. Die entsprechende Wachstumsrate der Monate Januar bis März habe bei 1 Prozent gelegen. Beim Umsatz habe Fielmann eine Zunahme um 7 Prozent auf 327 Millionen Euro verzeichnet, der Gewinn vor Steuern sei auf 52 Millionen Euro erhöht worden (+ 8 Prozent), auch hierbei handle es sich um eine vorläufige Zahl.

Fielmann profitiere weiterhin von einer anziehenden Nachfrage nach Gleitsichtbrillen (aufgrund der Altersstruktur der Bevölkerung). Unter den Verbrauchern stelle der Filialist weiterhin eine gute Konsumstimmung fest. Auf Basis des Halbjahres habe das Absatzplus bei 2 Prozent (3,8 Millionen Brillen) gelegen, in diesem Zeitraum sei der Vorsteuergewinn um mehr als 7 Prozent auf 115 Millionen Euro gewachsen. Im Ausblick zeige sich die Augenoptiker-Kette optimistisch, den Marktanteil weiter auszubauen. Endgültige Zahlen würden am 27. August folgen.

Fielmann (rund 700 Filialen und 16.700 Mitarbeiter) werde an der Börse zurzeit mit knapp über 5,0 Milliarden Euro bewertet. Dies stehe gegen 1,23 Milliarden Euro Konzernumsatz in 2014 (+6,0 Prozent) und einen Jahresgewinn von 163 Millionen Euro (+14,6 Prozent). Ein angezeigtes KGV von 28 auf Basis 2016 sei nicht unbedingt billig zu nennen.

Wir warten weiterhin auf einen besseren Einstiegszeitpunkt, so die Aktienexperten vom "Frankfurter Tagesdienst" in einer aktuellen Fielmann-Aktienanalyse. (Ausgabe 103 vom 09.07.2015)

Die vollständige Ausgabe des
Frankfurter Tagesdienstes können Sie unter dem folgenden Link beziehen:
www.frankfurter-boersenbriefe.de
(10.07.2015/ac/a/d)

 

© 1998 - 2015 aktiencheck.de AG