Fielmann verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Fielmann-Aktie: Exzellentes deutsches Basisinvestment! Aktienanalyse

boerse.de-Aktienbrief, 04.09.2015

Rosenheim (www.aktiencheck.de) - Die Aktienexperten von "boerse.de-Aktienbrief" nehmen in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie der Optikerkette Fielmann AG (ISIN: DE0005772206, WKN: 577220, Ticker-Symbol: FIE, Nasdaq OTC Ticker-Symbol: FLMNF) unter die Lupe.

Als Günther Fielmann 1972 sein erstes Optikergeschäft in Cuxhaven eröffnet habe, habe er damit eine beeindruckende Erfolgsgeschichte in Gang gesetzt. Denn heute seien die Filialen dieses Unternehmens in praktisch jeder größeren deutschen Stadt zu finden, und mittlerweile würden rund 23 Millionen Bundesbürger eine Brille aus dem Hause Fielmann tragen. Allein in den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres habe das MDAX-Unternehmen 3,8 Millionen Sehhilfen verkauft, was 645 Millionen Euro (+5%) in die Kassen gespült habe. Vor Steuern habe Fielmann dabei 115 Millionen Euro (+7%) verdient.

Für Anleger stelle der Augenoptiker ein exzellentes Basisinvestment dar. Denn aufgrund der weit unterdurchschnittlichen Verlust-Ratio (1,31) qualifiziere sich die Aktie für den exklusiven Kreis der zehn Top-Defensiv-Champions von "boerse.de-Aktienbrief". Dem stünden auf der Renditeseite 14% Kursgewinn p.a. (Gewinn-Konstanz 92%) sowie aktuell 2,5% Dividendenrendite gegenüber.

Sobald die Fielmann-Aktie wieder die 200-Tage-Linie überkreuzt, empfehlen wir daher den erneuten Einstieg (Schnitt bisher: +79%) und platzieren dafür einen Stop-Buy bei 60,50 Euro (Potenzial 93%), so die Aktienexperten von "boerse.de-Aktienbrief" in einer aktuellen Aktienanalyse. (Ausgabe 352 vom 02.09.2015) (04.09.2015/ac/a/d)

 

© 1998 - 2015 aktiencheck.de AG