Fielmann verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Fielmann-Aktie: Optikerkette wächst schneller als erwartet

Der Aktionärsbrief, 13.11.2015

Düsseldorf (www.aktiencheck.de) - Die Aktienexperten von "Der Aktionärsbrief" raten in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie der Optikerkette Fielmann AG (ISIN: DE0005772206, WKN: 577220, Ticker-Symbol: FIE, Nasdaq OTC Ticker-Symbol: FLMNF) dann zu kaufen, wenn das bisherige Allzeithoch überwunden werden kann.

Fielmann wachse schneller als erwartet. Deutschlands größte Optikerkette habe im 3. Quartal den Brillenabsatz um 2,6% auf 1,97 Mio. Stück, den Konzernumsatz um 7,5% auf 342 Mio. Euro und den Reingewinn nach Anteilen Dritter um 7% auf 133 Mio. Euro gesteigert. Mit dem Umsatz- und Gewinnwachstum habe Fielmann vermocht, die Analystenerwartungen zu schlagen. Auch in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres sei es gut gelaufen, sodass man sich auf Kurs sehe, die Jahresziele zu erfüllen. Fielmann habe sich vorgenommen, Umsatz und Gewinn zu steigern und die Marktposition auszubauen.

Der Aktienkurs sei indes in diesem Jahr bisher per saldo nicht weitergekommen. Der Kurs habe innerhalb einer recht engen Bandbreite von 56 bis 64 Euro geschwankt. Derzeit notiere die Fielmann-Aktie nur knapp unterhalb des im April markierten Allzeithochs von 66,22 Euro.

Derzeit ist die Fielmann-Aktie nur eine Halteposition und erst dann ein Kauf, wenn das bisherige Allzeithoch überwunden werden kann, so die Aktienexperten von "Der Aktionärsbrief" in einer aktuellen Aktienanalyse. (Ausgabe 46 vom 12.11.2015)

Die vollständige Ausgabe des Aktionärsbriefes können Sie unter dem folgenden Link beziehen: www.bernecker.info (13.11.2015/ac/a/d)

 

© 1998 - 2015 aktiencheck.de AG