Fielmann verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Fielmann-Aktie: Keine Erholung in Sicht!

Bankhaus Lampe, 01.11.2016

Düsseldorf (www.aktiencheck.de) - In einer aktuellen Aktienanalyse empfiehlt Analyst Peter Steiner vom Bankhaus Lampe die Aktien der Optikerkette Fielmann AG (ISIN: DE0005772206, WKN: 577220, Ticker-Symbol: FIE, Nasdaq OTC Ticker-Symbol: FLMNF) weiterhin zu halten.

Die Fielmann AG habe vorläufige Daten des dritten Quartals bekannt gegeben. Neben einem schwachen Umsatzrückgang sei ein deutlicher Rückgang des Vorsteuerergebnisses offenbart worden. Der Ausblick auf das vierte Quartal sei trübe. Die Analysten vom Bankhaus Lampe befürchten auf Gesamtjahressicht einen Rückgang des Vorsteuergewinns.

Das Management habe klargestellt, keine strukturellen Herausforderungen zu sehen (z.B. steigender Wettbewerb durch Online-Shops). Es sei lediglich geäußert worden, dass die gesamte Branche derzeit mit einem geringeren Wachstum zu kämpfen habe.

Das große Cash-Polster dürfte zu einer Erhöhung der Dividendenzahlung führen, so die Einschätzung von Analyst Peter Steiner. Wegen einer größeren Vorsicht hinsichtlich der Perspektiven der Fielmann AG in 2017 und 2018 seien aber die EPS-Schätzungen nach unten korrigiert worden. Positive kurzfristige Katalysatoren seien nicht in Sicht.

Die Analysten vom Bankhaus Lampe bestätigen in ihrer Fielmann-Aktienanalyse das Votum "hold" und kürzen das Kursziel von 71,00 auf 66,00 EUR. (Analyse vom 01.11.2016) (01.11.2016/ac/a/d)

 

© 1998 - 2017 aktiencheck.de AG