Fielmann verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Fielmann-Aktie: Enttäuschender Ausblick

Independent Research, 28.04.2017

Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Laura Cherdron, Aktienanalystin von Independent Research, stuft die Aktie von Fielmann (ISIN: DE0005772206, WKN: 577220, Ticker-Symbol: FIE, Nasdaq OTC Ticker-Symbol: FLMNF) weiterhin mit "halten" ein.

Die Q1-Zahlen hätten sowohl beim Umsatz (342 (Vj.: 316; Analystenschätzung: 339; Marktkonsens: 336) Mio. Euro) als auch beim Ergebnis (u.a. EBT: 60,6 (Vj.: 54,1; Analystenschätzung: 60,1; Marktkonsens: 59) Mio. Euro) im Rahmen der Erwartungen gelegen. Dabei habe Fielmann von zwei Verkaufstagen mehr profitiert. Zudem hätten die mit den Quartalszahlen veröffentlichten endgültigen Zahlen für 2016 den vorläufigen Eckdaten entsprochen. Für 2017 habe der Konzern erstmals einen konkreten Ausblick gegeben und gehe von einer Umsatzentwicklung leicht unter dem Durchschnitt der Vorjahre (2012-2016: +4,9% y/y) sowie einem EBT auf dem Niveau des Vorjahres (2016: 241 Mio. Euro) aus.

Cherdron habe ihre Prognosen mehrheitlich reduziert (u.a. EPS 2017e: 2,00 (alt: 2,05) Euro; EPS 2018e: (unverändert) 2,09 Euro).

Laura Cherdron, Aktienanalystin von Independent Research, bestätigt ihr "halten"-Rating für die Fielmann-Aktie. Das Kursziel werde von 73 Euro auf 77 Euro erhöht. (Analyse vom 28.04.2017) (28.04.2017/ac/a/d)

 

© 1998 - 2017 aktiencheck.de AG